Kultusministerium begrüßt klares Bekenntnis von BLLV, BEV und vbw zur Hauptschule

Das Bayerische Kultusministerium hat das klare "Ja" zur Hauptschule und deren Weiterentwicklung in Bayern begrüßt, das der BLLV, der BEV und die vbw heute in einer gemeinsamen Presseerklärung abgegeben haben.

15.12.2006 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Bayerns Kultusminister Siegfried Schneider hatte in seiner Haushaltsrede im Bayerischen Landtag am 13. Dezember ebenso wie bereits bei Pressekonferenzen im September und Oktober diesen Jahres Eckpunkte für eine Weiterentwicklung der Hauptschule vorgetragen. Er hatte dabei eigens auf die Notwendigkeit hingewiesen und seinen Willen dazu bekundet, die Ganztagsangebote an Hauptschulen bedarfsgerecht auszubauen. Gegenwärtig bestehen an 488 Hauptschulen in Bayern Ganztagsangebote, davon an 62 in rhythmisierter Form.

Darüber hinaus hatte der Minister sein Ziel klar herausgestellt: Die Hauptschule solle zu einer stark berufsorientierten Schule weiter entwickelt werden. Dazu sollen die Grundfertigkeiten in Deutsch und Mathematik sowie das Arbeits- und Sozialverhalten gestärkt werden. Mit Hilfe von verbindlichen Praktika, Schüler- und Übungsfirmen sowie einer engeren Kooperation mit der Wirtschaft solle die Brücke zwischen Hauptschule und Arbeitswelt erheblich verbreitert werden.


Mehr zum Thema


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden