Präsentation von Ballskulpturen im Frankenstadion Nürnberg

Bayerische Schülerinnen und Schüler haben im Rahmen der Aktivitäten "Bayerns Schulen am Ball" imposante Ballskulpturen geschaffen. "Diese Kunstwerke sind in den nächsten Monaten zu Gast im Frankenstadion Nürnberg" kündigte Kultusstaatsekretär Freller anlässlich einer Pressekonferenz im Nürnberger Frankenstadion an. "Beim Bundesligaspiel des Clubs gegen Schalke 04 am kommenden Mittwoch, den 21. September, werden wir diese Aktion der Öffentlichkeit vorstellen."

15.09.2005 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Das Kultusministerium und Karstadt Nürnberg, An der Lorenzkirche, riefen im Rahmen der Aktion "Bayerns Schulen am Ball" das Projekt "Ballskulpturen" ins Leben, um die Kreativität und die "Fußball"-Weltverbundenheit der Buben und Mädchen aus ganz Bayern unter Beweis zu stellen. "Die bayerischen Schülerinnen und Schüler haben mit Begeisterung und Phantasie die einfachen Styroporkugeln gestaltet", sagte Freller.

Zahlreiche Schulen beteiligten sich an dem Projekt, das pünktlich zur WM 2006 abgeschlossen sein wird. Bis zum Anpfiff werden noch fleißig Kunstwerke gesammelt, die dann bei unterschiedlichen Anlässen in einem "Ball-Skulpturenpark" der internationalen Öffentlichkeit präsentiert werden.

Unterstützt wird das Projekt vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus sowie von Karstadt, der Stadt Nürnberg, VW- Nutzungsfahrzeuge, der TASK FORCE der Bayerischen Staatsregierung zur FIFA WM 2006 und STAEDTLER.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden