Thema "Produktdesign" soll an Schulen größeren Stellenwert bekommen

Gemessen an der Bedeutung des Designs für Kultur, Gesellschaft und Wirtschaft genießt Design in der Schule einen geringen Stellenwert. Das soll sich in Zukunft ändern. Die Akademie der Bildenden Künste München und Bayern Design haben im Frühjahr 2004 ein Fortbildungskonzept für Lehrkräfte entwickelt, das eine nachhaltige, dauerhafte und qualifizierte Verbesserung der schulischen Bildung im Bereich Produktdesign verspricht.

19.09.2005 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Rund 30 Kunsterzieherinnen und Kunsterzieher aus ganz Bayern nehmen derzeit an einem Lehrgang teil, der im Sommer 2006 abgeschlossen sein wird. Im Rahmen dieses Lehrgangs führen die beteiligten Kunsterzieherinnen und Kunsterzieher in ihrer jeweiligen Region einen Schülerwettbewerb "Entwicklung eines universellen Trinkgefäßes" durch.

Im Vorfeld dieses Wettbewerbs fand heute an der Akademie in München ein Workshop mit dem Künstler Brvno Linde statt. Im Rahmen dieser Veranstaltung wurden den beteiligten Lehrerinnen und Lehrer auch von der Firma Rosenthal AG zur Verfügung gestellte "Werkskoffer" übergeben. Diese enthalten Materialien wie Gipsformen und Herstellungsrohstoffe für Porzellan, aber auch Broschüren.

Der Designwettbewettbewerb "Produktdesign und Tischkultur" will Schülerinnen und Schüler an bayerischen Schulen anregen, Visionen einer "Tischkultur der Zukunft" zu entwickeln und das dafür passende Geschirr zu entwickeln. Vor dem Entwurf und der Entwicklung eines neuen Produktes stehen die Recherche und die Formulierung einer Vision für die Verwendung des neuen Produktes. Teilnehmen können Schulklassen, Gruppen oder auch Einzelteilnehmerinnen und ?teilnehmer. Wettbewerbsschluss ist der 31. März 2006.

Die Bewertung der Arbeiten erfolgt durch eine Fachjury mit namhaften Vertretern von Designinstitutionen in Bayern. In drei Altersstufen werden jeweils drei Preisträger ermittelt, denen attraktive Preise winken, die ebenfalls von der Rosenthal AG gestiftet werden. Der Gesamtsieger wird im Sommer 2006 in enger Absprache mit der Lehrkraft an einem Designereignis in einer deutschen Stadt eingeladen.

Rückfragen zum Wettbewerb sind per E-Mail unter möglich.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden