Vorhang auf für den zweiten Streich: CD-ROM Neues vom Räuber Hotzenplotz erschienen

Er poltert wieder und treibt sein Unwesen am heimischen Monitor. Nein, kein neuer Computervirus, sondern eine der bekanntesten Kinderbuchfiguren von Otfried Preußler: der Räuber Hotzenplotz. Nach dem großen Erfolg des ersten Teils veröffentlicht der Cornelsen Verlag nun die phantasieanregende Fortsetzung. Die CD-ROM Neues vom Räuber Hotzenplotz (24,95 Euro) ist eine originalgetreue multimediale Umsetzung des erfolgreichen deutschen Kinderbuch-Klassikers.

06.10.2005 Pressemeldung Cornelsen Verlag GmbH

Hier können Kinder im Alter von fünf bis zehn Jahren ein unterhaltsames Abenteuerspiel am Computer (PC oder Mac) erleben. Die Elemente des klassischen Kasperltheaters wurden weiter verstärkt. Kinder werden mit kniffligen Rätseln und spannenden Spielen überrascht. Die Software fördert Schlüsselfertigkeiten wie logisches Denken, Beobachtungsgabe und Merkfähigkeit. Der Schwierigkeitsgrad passt sich den Spielern automatisch an. Alle Spielstände können gespeichert werden.

Nachdem Kasperl und Seppel den Räuber Hotzenplotz gefangen und im Spritzenhaus eingesperrt haben, kehrt nun wieder Ruhe im Ort ein. Doch Hotzenplotz gelingt es, Oberwachtmeister Dimpfelmoser auszutricksen und ihm seine Uniform und sein Dienstfahrrad zu stehlen. Zu allem Überfluss wird auch noch die Großmutter entführt. Da ist die Aufregung natürlich groß. Die Kinder setzen, gemeinsam mit Kasperl und Seppel, alles daran, die Großmutter zu befreien und den Räuber Hotzenplotz dingfest zu machen.

"Der Räuber Hotzenplotz ist über Generationen hinweg bekannt und die Charaktere in den Büchern sind unverwechselbar. Die Eigenschaften der Figuren und der Verlauf der Geschichte sind eindeutig in der multimedialen Umsetzung wieder zu erkennen", beschreibt Vicente Arioli, Projektleiter für die Räuber Hotzenplotz CD-ROMs im Cornelsen Verlag, das Erfolgsrezept der Edutainment-Silberscheiben. Die beiden Titel sind die einzigen Software-Produktionen zu den Kinderbüchern. Die Buchvorlage zum "Räuber Hotzenplotz" ist vor über 40 Jahren erstmals erschienen und wurde in 34 Sprachen übersetzt. Der Thienemann Verlag hat Cornelsen die Nutzungsrechte zur CD-ROM-Umsetzung der drei Bücher eingeräumt. Auch die Original-Illustrationen von F.J. Tripp konnten für die multimediale Gestaltung der Geschichte verwendet werden.

Neues vom Räuber Hotzenplotz
ISBN 3-464-90098-3
24,95 Euro (D)/24,95 Euro (A)/39,90 sFr
CD-ROM für PC und MAC

Der Räuber Hotzenplotz
ISBN 3-464-90095-9
24,95 Euro (D)/24,95 Euro (A)/39,90 sFr
CD-ROM für PC und MAC

Systemvoraussetzungen
WINDOWS-PC:
Pentium-Prozessor II 266 MHz, 64 MB RAM; 8fach-CD-ROM-Laufwerk; Grafikauflösung 800 x 600, High Color; 16-Bit-Soundkarte; Windows® 98, Me; Windows® 2000, XP MACINTOSH:
Power-PC mit G3-Prozessor; 64 MB RAM; 8fach-CD-ROM-Laufwerk; Grafikauflösung 800 x 600, High Color; System 8.1 oder höher

Ansprechpartner

Cornelsen Verlag GmbH
Irina Groh
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mecklenburgische Str. 53
14197 Berlin
Telefon: +49 30 897 85-563
Fax: +49 30 897 85-97-563
E-Mail: Irina.Groh@cornelsen.de
Web: www.cornelsen.de/presse


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden