15 sächsische Schüler erhalten "Karl von Frisch-Preis"

Heute sind im Deutschen Hygiene-Museum Dresden insgesamt 15 Abiturienten aus dem Freistaat für ihre herausragenden Leistungen im Fach Biologie mit dem "Karlvon-Frisch-Preis" ausgezeichnet worden. Die Schüler erhielten die Ehrung im Rahmen der Internationalen Tagung "Das Prinzip Bewegung. Vom Werden und Vergehen in Natur und Kultur" vom Verband Biologie, Biowissenschaften und Biomedizin in Deutschland und dem Sächsischen Kultusministerium.

08.12.2007 Sachsen Pressemeldung Sächsisches Staatsministerium für Kultus

Ziel des seit 1999 in Sachsen verliehenen Abiturpreises ist es, die Bedeutung der Biologie als zentrale fächerverbindende Naturwissenschaft zu unterstreichen und die Leistungen begabter Schüler in diesem Fach zu würdigen.

Der Preis ist nach einem der bedeutendsten deutschsprachigen Verhaltensforscher des 20.Jahrhunderts benannt. Karl von Frisch erhielt 1973 den Nobelpreis für Physiologie und Medizin.

In diesem Jahr haben folgende Schüler den "Karl von Frisch-Preis" erhalten:
Heynig, Lisa - Geschwister-Scholl-Gymnasium Taucha
Lutz, Viola - Sächsisches Landesgymnasium St. Afra
Delker, Maria - Sportgymnasium Leipzig
Löwe, Cindy - Rainer-Fetscher-Gymnasium Pirna
Grimm, Annegret - Goethe-Gymnasium Reichenbach
Hunger, Juliane - Schiller-Gymnasium Bautzen
Iwanczik, Maria - Rainer-Fetscher-Gymnasium Pirna
Körner, Theres - Pestalozzi-Gymnasium Meerane
Wöllner, Marcus - Diesterweg-Gymnasium Plauen
Bitterlich, Anna - Städtisches-Gymnasium Mittweida
Klöber, Luise - Gymnasium Coswig
Köhler, Stefanie - Georgius-Agricola-Gymnasium Glauchau
Hagemann, Bettina - Johann-Gottfried-Herder-Gymnasium Pirna
Hainke, Undine - Städtisches Gymnasium Riesa
Starke, Robert - Rainer-Fetscher-Gymnasium Pirna


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden