Mecklenburg-Vorpommern

Angebot 9+: Drei Viertel der Teilnehmer erlangen Berufsreife

Drei Viertel aller Schülerinnen und Schüler, die in diesem Schuljahr das Angebot 9+ angenommen haben, erlangen die Berufsreife.

14.07.2016 Mecklenburg-Vorpommern Pressemeldung Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern
  • © www.pixabay.de

Von den 65 Teilnehmerinnen und Teilnehmern verlassen 48 die Schule mit einem bundesweit anerkannten Abschluss. Schülerinnen und Schüler, die im vergangenen Schuljahr das Klassenziel der neunten Klasse nicht erreicht hatten, haben an sechs ausgewählten Regionalen Schulen und drei Gesamtschulen das Angebot erhalten, die Berufsreife in einem weiteren Schuljahr zu erwerben.

„9+ gab es in diesem Schuljahr zum ersten Mal. Es ist ein gutes Angebot für Schülerinnen und Schüler, die mehr Zeit benötigen“, sagte Bildungsminister Mathias Brodkorb. „Anders als bei einer kompletten Wiederholung des Schuljahres, müssen Schülerinnen und Schüler nur ausgewählte Fächer belegen, in denen die Leistungen nicht ausreichend waren. Die auf diesem Wege frei werdende Unterrichtszeit können sie für Praktika in Betrieben nutzen. Ein Drittel dieser Schülerinnen und Schülern hat bereits einen Ausbildungsvertrag abgeschlossen. Das ist eine gute Nachricht. Allen anderen, die die Vorstellungsgespräche noch vor sich haben, wünsche ich viel Erfolg“, so Brodkorb.

Das Angebot 9+ besteht aus einem unterrichtlichen und einem betriebspraktischen Teil. Durch den verstärkten Praxisanteil sollen die Schülerinnen und Schüler motiviert werden, direkt nach der Schule eine berufliche Ausbildung zu beginnen. Im Schuljahr 2016/2017 werden voraussichtlich 69 Schülerinnen und Schüler das Angebot 9+ wahrnehmen. Das Land schafft neben dem freiwilligen 10. Schuljahr mit 9+ eine weitere Möglichkeit zur Unterstützung, damit mehr Jugendliche die Schule mit einem Abschluss verlassen.

 


Mehr zum Thema


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden