Berlin

Anmeldung zum Schulstart 2012

Alle Kinder, die im Zeitraum vom 1. Januar 2006 bis 31. Dezember 2006 geboren sind, werden am 1. August 2012 schulpflichtig. Vom 24. Oktober bis 4. November 2011 sind Eltern und Erziehungsberechtigte aufgefordert, ihre Kinder in der für sie zuständigen Grundschule anzumelden. Die Schulanmeldung ist gesetzlich verpflichtend.

17.10.2011 Pressemeldung Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung

Auf Antrag können Kinder, die im Zeitraum vom 1. Januar 2007 bis 31. März 2007 geboren wurden, bereits vorzeitig in die Schule aufgenommen werden. Voraussetzung dafür ist, dass das Kind keinen Sprachförderbedarf aufweist. Adäquat können Kinder auf Antrag der Eltern, Stellungnahme der Kita und Gutachten des Schularztes oder Schulpsychologischen Dienstes um ein Jahr von der Schulpflicht zurückgestellt werden, wenn der Entwicklungsstand des Kindes eine bessere Förderung in einer Einrichtung der Jugendhilfe, z.B. Kita, erwarten lässt.

In der Regel ist die dem Wohnort nächstgelegene öffentliche Grundschule für das Kind zuständig. Wünschen Eltern die Aufnahme ihres Kindes auf einer Schule außerhalb ihres Zuständigkeitsbereichs, müssen sie dieses schriftlich beantragen. Dem Antrag kann nur entsprochen werden, wenn an der gewünschten Schule freie Plätze zur Verfügung stehen.

Zur Anmeldung in der Schule müssen die Personalpapiere der Eltern, die Geburtsurkunde sowie die sonstigen Personalpapiere des Kindes vorgelegt werden. Gleichzeitig kann bei der Anmeldung die ergänzende Förderung und Betreuung in der offenen oder gebundenen Ganztagsschule beantragt werden. Das entsprechende Formular erhalten die Eltern in der Schule oder unter www.berlin.de/sen/bwf/service/formulare/. Eltern, deren Kinder eine Berliner Kita besuchen, werden die Antragsformulare rechtzeitig zugesandt. Für die Entscheidung über den Betreuungsbedarf gelten ähnliche Maßstäbe wie in der Kindertageseinrichtung. Betreuungszeiten außerhalb der gebundenen Ganztagsschule und der verlässlichen Halbtagsschule sind kostenpflichtig. Zur Beantragung wird ein Nachweis zur Begründung des Betreuungsbedarfs, z.B. über die Berufstätigkeit oder der Teilnahme an einer Ausbildungsmaßnahme, sowie eine Erklärung zum Familieneinkommen benötigt. Das hierfür entsprechende Formular erhalten Eltern entweder in der Schule, online unter www.berlin.de/sen/bwf/service/formulare/ oder zusammen mit dem Anmeldeformular. Das Jugendamt entscheidet über den Betreuungsbedarf und legt eine vorläufige Berechnung der Kostenbeteiligung fest, die von den Erziehungsberechtigten getragen wird und erst nach Abschluss des Vertrags mit dem Betreuungsträger endgültig festgelegt wird.

Bei der Schulanmeldung erhalten die Eltern für die schulärztliche Untersuchung ihres Kindes einen Termin. Nach Ablauf der Anmeldefrist informiert das Schulamt des Bezirks die Eltern schriftlich über die Schulplatzzuweisung für ihr Kind.

Das Schuljahr 2012 startet für die Erstklässler mit der Einschulungsfeier am 11. August 2012 und mit dem regulären Unterricht am 13. August 2012. Bereits vor Schulbeginn, ab dem 1. August 2012, bieten die meisten Schulen die ergänzende Förderung und Betreuung für die Kinder, deren Antrag bewilligt wurde.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden