"Gesunde Schule Saarland"

Bildungsministerium will für Umgang mit Alkohol sensibilisieren, plant aber kein generelles Verbot

Das saarländische Bildungsministerium dementiert Angaben der Saarbrücker Zeitung, wonach ein "striktes Alkoholverbot an Schulen, auch bei Schulfesten, eingeführt werden" soll.

10.08.2015 Pressemeldung Ministerium für Bildung und Kultur Saarland

Mit dem Programm "Gesunde Schule Saarland" wird im Saarland erstmals ein ganzheitlicher und umfassender Ansatz zur aktiven Gesundheitsförderung verfolgt. Zentrales Element bei der Systematisierung und Bündelung von Maßnahmen ist der Präventionsgedanke. Im Rahmen der aktiven Gesundheitsförderung und der Suchtprävention soll auch eine Sensibilisierung für den Umgang mit Alkohol erfolgen.

Ob die Schulen dann ein konsequentes Ausschankverbot anwenden, wie es beispielhaft im Konzept genannt wird, unterliegt wie bisher der Entscheidung der schulischen Mitbestimmungsgremien. Ein generelles "striktes Alkoholverbot an Schulen, auch bei Schulfesten," ist nicht Bestandteil der "Gesunden Schule Saarland". Eine solche Regelung ist nicht in Planung. Entsprechende Meldungen sind definitiv falsch.


Mehr zum Thema


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden