Brandenburgische Teilnehmer erfolgreich im Bundeswettbewerb der Schulen "Jugend trainiert für Olympia"

Die Schülerinnen und Schüler aus dem Land Brandenburg haben im Frühjahrsfinale des bundesweiten Schulsportwettbewerbs "Jugend trainiert für Olympia" mit sehr guten Leistungen überzeugt. Mit dem Bundessieg der Tischtennisspielerinnen in der Wettkampfklasse III war die Mannschaft des Geschwister-Scholl-Gymnasiums aus Fürstenwalde (Landkreis der-Spree) erfolgreich. Im Handball belegten die Schüler der Sportschule Potsdam "Friedrich-Ludwig Jahn" in den Wettkampfklassen II und III jeweils den 2. Platz. Insgesamt nahmen rund 200 Teams mit mehr als 3.000 Schülerinnen und Schülern aus ganz Deutschland teil. Aus Brandenburg kamen insgesamt 14 Teams mit mehr als 140 Nachwuchssportlerinnen und -sportlern. Der Wettkämpfe begannen am Mittwoch und endeten am heutigen Freitag.

09.05.2008 Brandenburg Pressemeldung Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg

Sportminister Holger Rupprecht und die Präsidentin der Kultusminister-konferenz, Annegret Kram-Karrenbauer, ehrten heute gemeinsam die Sieger-teams. Sportminister Rupprecht lobt den Erfolg der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. "Im Bundeswettbewerb der Schulen ´Jugend trainiert für Olympia´ ist Brandenburg gut aufgestellt. Für diese Erfolge trainieren die Schülerinnen und Schüler mit großem Einsatz. Mein Glückwunsch gilt natürlich den siegreichen Tischtennisspielerinnen aus Fürstenwalde, aber ebenso den erfolgreichen Pots-damer Handballern für ihre 2. Plätze", so Rupprecht. "Mein besonderer Dank geht an alle Teilnehmer des Schulsportwettbewerbs sowie an die Trainer, die ehrenamtlichen Helfer und Unterstützer."

"Jugend trainiert für Olympia" ist der weltweit größte Schulsportwettbewerb für Jungen und Mädchen im Alter von 8 bis 19 Jahren. Der Wettstreit beginnt in allen 16 Bundesländern mit Stadt- und Kreisausscheiden und führt über mehrere Ebe-nen zu den Landes- und Bundesfinalwettkämpfen. Im Frühjahrsfinale werden die besten Mannschaften der Sportarten Basketball, Gerätturnen, Handball, Tischtennis und Volleyball gesucht. Im Herbstfinale werden die Wettkämpfe in den Sportarten Leichtathletik, Fußball, Rudern, Schwimmen, Tennis, Beachvolleyball, Hockey, Golf und Badminton ausgetragen, im Winterfinale Judo und Ski. Startberechtigt sind nur Schulmannschaften. Unterstützt wird der Wettkampf in Brandenburg seit 1997 von der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB). Weitere Informationen und Ergebnisse gibt es unter www.jtfo.net und www.sport-pol-online.de/jtfo/


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden