Chemnitzer Projekt für den schulischen Einsatz neuer Medien startet

Das Projekt "Entwicklung einer Systemlösung für die Schulen der Stadt Chemnitz zur Unterstützung des fachübergreifenden Einsatzes neuer Medien – SyS-C" wird mit Mitteln aus einem Programm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert. Über einen Zeitraum von drei Jahren wird eine webbasierte Plattform mit zentralen Diensten eingerichtet, die zu einer Optimierung der Ausstattung und Nutzung der Informations- und Kommunikationstechnik führen soll. Die fachliche und wissenschaftliche Begleitung übernimmt der Verein Schulen ans Netz über sein Projekt IT works ([www.schulen-ans-netz.de/itworks](http://www.schulen-ans-netz.de/itworks)).

23.09.2004 Pressemeldung Schulen ans Netz e. V.

Chemnitz´ Oberbürgermeister Dr. Peter Seifert gab heute den Startschuss für das Projekt "SyS-C". In diesem Zusammenhang begrüßte er ausdrücklich die Begleitforschung von IT works. "Der Wert des Projektes wird dadurch erheblich gesteigert", so Seifert in seiner Rede. Michael Höllen, Projektleiter von IT works, stellte die im Rahmen der Begleitforschung geplanten Aktivitäten vor.

"SyS-C" ist eingebettet in eine umfassende Systemlösung, die die Stadt Chemnitz in den nächsten Jahren für seine Schulen anstrebt. Für die mehr als 100 Chemnitzer Schulen, die bis zum Jahr 2006 im Rahmen eines speziellen Förderprogramms kommunikations- und informationstechnisch aufgerüstet werden sollen, ergeben sich durch die Umsetzung des Projektes eine Reihe von Vorteilen: Gemeinsame Regelungen der IT-Infrastruktur entlasten insbesondere die Informatiklehrer von administrativen Aufgaben, eine einheitliche Systemsoftware erleichtert Administration und Wartung, die nun zentral organisiert werden kann. Durch die Schaffung einer gemeinsamen Plattform und die Bereitstellung zentraler Dienste (Firewall und Kinder- und Jugendschutz) wird die Voraussetzung für die fachübergreifende Nutzung neuer Medien geschaffen. Der Zugang zur Plattform soll so beschaffen sein, dass Lehrkräfte und Schüler auch außerhalb der Unterrichtszeiten die Angebote nutzen können.

Entwickelt wird die SyS-C-Software, die den Kern der Systemlösung ausmachen wird, von der Firma Siemens zusammen mit der Technischen Universität Chemnitz.

Ansprechpartner

Schulen ans Netz e. V.

Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden