Cottbuser Schüler erhält Schülerpreis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft

Martin Lüders vom Max-Steenbeck-Gymnasium aus Cottbus wird heute in Hamburg mit vier weiteren Schülern, die an der 39. Internationalen Physik-Olympiade teilgenommen hatten, von der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG) mit dem "Schülerinnen- und Schülerpreis 2009" ausgezeichnet. Bildungsminister Holger Rupprecht gratuliert ihm zu dieser Würdigung. "Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an den Internationalen Physik-Olympiaden müssen theoretische und experimentelle physikalische Aufgaben lösen, die in Umfang und Schwierigkeitsgrad weit über dem Schulniveau liegen", so Rupprecht. "Dass die Deutsche Physikalische Gesellschaft ihren Jahrespreis 2009 diesem Team verleiht, würdigt das Niveau und die herausragenden Leistungen der jungen Physiker."

03.03.2009 Pressemeldung Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg

Die Deutsche Physikalische Gesellschaft zeichnet heute alle fünf deutschen Teilnehmer mit dem "Schülerinnen- und Schülerpreis 2009" aus, die im Juli 2008 an der 39. Internationalen Physik-Olympiade in Vietnam teilgenommen hatten. Martin Lüders vom Cottbuser Max-Steenbeck-Gymnasium war der einzige brandenburgische Teilnehmer und erhielt eine Bronzemedaille.

Die DPG ist die älteste und mit mehr als 55.000 Mitgliedern die größte physikalische Fachgesellschaft weltweit. Sie betreibt selbst keine Forschung, unterstützt aber den Gedankenaustausch innerhalb der wissenschaftlichen Gemeinschaft, fördert den Physik-Unterricht und den fachlichen Nachwuchs, würdigt Spitzenleistungen und veröffentlicht Zeitschriften und Publikationen. Mit dem Preis der DPG werden jährlich herausragende Leistungen bei internationalen Wettbewerben gewürdigt.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter:
www.dpg-physik.de/presse/pressemit/2008/dpg-pm-2008-025.html
hamburg09.dpg-tagungen.de/index.html


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden