Den ganzen Tag Schule ist keine Ganztagsschule

Als "enttäuschende Fortsetzung des hilflosen Herumreparierens am rasenden Unglücksfahrzeug G8" bezeichnete der Landesvorsitzende der GEW Hessen, Jochen Nagel, die aktuelle Debatte um Mittagsbetreuung an Gymnasien und um weitere Kürzungen des schulischen Angebots.

07.04.2008 Hessen Pressemeldung GEW Hessen

Die Probleme der Schulzeitverkürzung im Gymnasium liegen keineswegs in erster Linie an der Frage der so genannten ´pädagogischen Mittagsbetreuung´, die auch noch zum Ganztagsangebot verklärt wird. Die Probleme liegen in dem hohen Druck und in der unerträglichen zeitlichen Belastung der jungen Menschen, denen für außerschulische Aktivitäten praktisch keine Zeit mehr gelassen wird.

"Wenn der amtierende Kultusminister, Jürgen Banzer, davon spricht, dass G8 nur mit Ganztagsschule gehe und damit offenkundig ´Den ganzen Tag Schule mit anschließenden Hausaufgaben, abgefedert durch Kantinenessen in der Mittagspause´ meint, hat er wohl die grundlegenden Probleme nicht erkannt und es steht zu befürchten, dass er sie auch nicht in Angriff nehmen wird", so Jochen Nagel.

Auch die geradezu gebetsmühlenartig vorgetragenen Verkündungen von Lehrstoffkürzungen wirken durch ständige Wiederholung nicht gerade glaubwürdiger. Und: Methodenlernen sowie Selbstorganisiertes Lernen mussten doch durch G8 bedauerlicher Weise massiv eingeschränkt werden, denn hierzu benötigt man entschieden mehr Zeit. Es zeugt nicht gerade von Kenntnis pädagogischer Prozesse, wenn dies jetzt als Zeiteinsparprogramm propagiert wird.

"Schülerinnen und Schüler brauchen mehr Zeit für gute Bildung. G8 wird von der Elternvertretung, der Schülerinnen- und Schülervertretung und der Vertretung der Lehrkräfte entschieden abgelehnt. Ich fordere deshalb die Politikerinnen und Politiker erneut auf, den Willen der unmittelbar Betroffenen endlich ernst zu nehmen. Es geht nicht um weitere Flickschusterei, es geht darum, dieses Experiment an Schülerinnen und Schülern endlich zu beenden", so Jochen Nagel abschließend.

Ansprechpartner

GEW Hessen

Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden