Bildungsperspektiven

Der Weg über die Realschule bietet differenzierte Möglichkeiten

Jürgen Böhm, Landesvorsitzender des Bayerischen Realschullehrerverbands (brlv): „Der Bildungsweg über die Realschule bedeutet Qualität, Perspektiven und viele Anschlussmöglichkeiten – Merkmale, die wichtiger denn je sind in der heutigen Zeit.“

07.05.2018 Bayern Pressemeldung Bayerischer Realschullehrerverband
  • © www.pixabay.de

„Gerade auch die Reaktionen aus der Bevölkerung auf die vielen Diskussionen der letzten Monate um eine Schwächung des differenzierten Bildungssystems, eine Einheitslehrerausbildung oder eine einseitige Fokussierung auf akademische Bildungswege haben gezeigt, was die Menschen im Freistaat wollen: Realistische, zukunftsgestaltende und qualitativ hochwertige Bildung, die die Begabungen und Bedürfnisse des einzelnen Individuums in den Mittelpunkt stellt – und nicht etwas Gleichmacherei und abstruse Hauruck-Verfahren, die die bewährten Bildungswege auf den Kopf stellen“, kommentiert brlv-Landesvorsitzender Jürgen Böhm die nun beginnende Anmeldephase an den Realschulen im Freistaat. 

„Die Realschule eröffnet den jungen Heranwachsenden nicht nur in Bezug auf die Förderung während der Realschulzeit vielfältige Wege – hier seien beispielsweise die optimale Vorbereitung auf die berufliche Laufbahn nach dem Realschulabschluss, die umfassende Fremdsprachenvermittlung oder die MINT-Förderung genannt –, sondern gerade auch in Bezug auf die Anschlüsse, die die jungen Absolventen nach dem Realschulabschluss wählen können. Ob berufliche oder akademische Ausbildung, den Jugendlichen stehen – je nach persönlichen Präferenzen, Begabungen und Interessen – hier sämtliche Möglichkeiten offen“, so Böhm weiter.

Dass aufgrund der Umstellung von G8 auf G9 die Anmeldezahlen an den bayerischen Realschulen zurückgehen könnten, befürchtet Böhm nicht. Die Realschule stehe als starke mittlere Säule für qualitativ hochwertige Schulbildung, daran sei nicht zu rütteln, unabhängig von Gymnasialdebatten und -reformen. Mittlere Bildungswege und die berufliche Bildung würden gerade in der letzten Zeit vermehrt gestärkt und vor allem die Realschüler als Fachkräfte von morgen seien nach wie vor händeringend gefragt, erklärt der brlv-Vorsitzende. 

Der brlv möchte die Eltern bei ihrer Schulwahl unterstützen und hat deshalb Imagefilme zur Schulart Realschule produziert. Auf der Homepage des brlv können Eltern und Kinder sich gezielt zu bestimmten Themenfeldern informieren. „Wir wissen, dass sich Eltern für ihre Kinder den besten Bildungsweg und eine optimale und individuelle Förderung der persönlichen Stärken ihrer Kinder wünschen. Unsere Imagefilme leisten einen wichtigen Beitrag dazu, die großen Stärken der Realschule im Blick zu haben. Den Weg über die Realschule zu wählen bedeutet, sich für differenzierte Möglichkeiten, Qualität und Perspektiven zu entscheiden“, schließt Böhm. 


Mehr zum Thema


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden