Deutsche Telekom Stiftung fördert Naturwissenschaftler von morgen

Schülerinnen und Schüler möglichst frühzeitig für Technik- und Naturwissenschaften zu begeistern - dies ist ein Ziel der Initiative "Klasse(n)kisten" der Deutsche Telekom Stiftung. Dabei handelt es sich um ein Experimentierset für den Sachkundeunterricht an Grundschulen. Eine erste "Klasse(n)kiste" für das Saarland konnten Dr. Ekkehard Winter, Geschäftsführer der Telekom Stiftung, und Kultusminister Jürgen Schreier am Freitag im Rahmen einer Feierstunde der Grundschule Herrensohr übergeben. Für das Saarland sind insgesamt zehn Kistensets geplant.

02.12.2005 Saarland Pressemeldung Ministerium für Bildung und Kultur Saarland

"Vor dem Hintergrund gestiegener Anforderungen in Wirtschaft und Wissenschaft ist es wichtig, junge Menschen möglichst frühzeitig mit technischen und naturwissenschaftlichen Themen vertraut zu machen. Die Initiative "Klasse(n)kisten" leistet dazu einen wertvollen Beitrag. Der Deutsche Telekom Stiftung gilt daher mein besonderer Dank", erklärte Kultusminister Jürgen Schreier.

"Naturwissenschaften sind kein Buch mit sieben Siegeln, sondern es ist das Vermuten, das Aufstellen und Überprüfen von Hypothesen, was geübt werden muss. Kinder sind sehr gute kleine Forscher, die mit Unterstützung der Lehrer auf die pfiffigsten Fragen und tollsten Antworten kommen können. Das ist es, was wir mit den Klasse(n)kisten unterstützen wollen", sagte der Molekularbiologe und Geschäftsführer der Deutsche Telekom Stiftung, Dr. Ekkehard Winter.

Das Experimentierset für die Grundschule Herrensohr widmet sich dem Thema 'Schwimmen und Sinken'. Es besteht aus vier einzelnen Kisten zu den Unterthemen einer jeden Jahrgangsstufe:

  • Was schwimmt, was sinkt? - Schwimmen und Sinken verschiedener Vollkörper/Materialien
  • Wie kommt es, dass Metall untergeht und Wachs schwimmt? - Dichte verschiedener Materialien
  • Was passiert mit dem Wasser, wenn man etwas hineintaucht? - Verdrängung
  • Was macht das Wasser mit den Gegenständen, wenn sie eingetaucht werden? - Auftrieb

Die "Klasse(n)kisten" sind so konzipiert, dass jeweils eine Schulklasse mit bis zu 32 Schülern aktiv experimentieren kann. In jedem Kistenset befinden sich eine Lehrerhandreichung u. a. mit verständlich und interessant aufbereiteten, fachlichen Hintergrundinformationen, organisatorische Hinweise für den Unterricht sowie Arbeitsblätter und detaillierte Vorschläge für die Unterrichtsgestaltung. Didaktische und methodische Hilfen und Hinweise auf typische Schülervorstellungen und mögliche Lernschwierigkeiten ergänzen das Programm.

Das umfangreiche Paket bietet darüber hinaus für die Schulen eine Veranstaltung zur Lehrerfortbildung für die pädagogisch-didaktische Umsetzung der Experimente.

Insgesamt stellt die Deutsche Telekom Stiftung bundesweit 500 Grundschulen jeweils eine "Klasse(n)kiste" mit Materialien für praktische Experiment zum Thema "Schwimmen und Sinken" zur Verfügung.

Folgende Grundschulen im Saarland erhalten "Klasse(n)kisten":

Grundschule Lautzkirchen - Kirchbergschule
Grundschule Sonnenfeld - Homburg
Grundschule Illingen
Grundschule Bachem
Grundschule Viktoria - Püttlingen
Grundschule Herrensohr - Theodor-Heuss-Schule
Grundschule Russhütte - Maria-Montessori-Schule
Grundschule Reisbach
Grundschule Hassel
Grundschule Bliesen


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden