Deutschlandbesuch des Sonderberichterstatters der Vereinten Nationen für das Recht auf Bildung

Vom 13. - 21. Februar 2006 hält sich der Sonderberichterstatter der Vereinten Nationen für das Recht auf Bildung, Professor Dr. Vernor Muñoz Villalobos in Deutschland auf. Die Einrichtung des Mandats geht auf eine Resolution des Ausschusses für Menschenrechte der Vereinten Nationen von 1998 zurück. Die Bundesrepublik Deutschland gehört zu den Staaten, die eine ständige Einladung an alle Sonderberichterstatter der Vereinten Nationen ausgesprochen haben.

16.02.2006 Pressemeldung Sekretariat der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder

Bei den Länderbesuchen achten die Sonderberichterstatter auf eine ausgewogene Berücksichtigung der Weltregionen. Einer seiner ersten Besuche führt Herrn Muñoz nach Deutschland. Die Zusammenführung zweier Systeme, die wirtschaftliche, gesellschaftliche und kulturelle Entwicklung nach der Wiedervereinung, die Besonderheiten eines föderalen Systems und nicht zuletzt die weitreichenden Reformanstrengungen im Bildungsbereich sind hier von besonderem Interesse. Das Programm ermöglicht ihm einen umfassenden Eindruck der kulturellen und bildungspolitischen Vielfalt in Deutschland. Herr Munoz besucht Schulen und Kindergärten in alten und neuen Ländern, in Stadt- und Flächenstaaten. In Berlin, Brandenburg, Bayern und Nordrhein-Westfalen führt er darüber hinaus Gespräche mit Repräsentanten der Bundesregierung und der Kultusministerkonferenz, mit Parlamentariern, Vertretern von Verbänden, Nichtregierungsorganisationen, Bildungsexperten und Wissenschaftlern.

Am 17. Februar hat die Kultusministerkonferenz den Sonderberichterstatter zu einem Gespräch am Runden Tisch eingeladen. Im Mittelpunkt werden die länderübergreifenden Bildungsreformen stehen, welche die Kultusministerkonferenz seit der Veröffentlichung der ersten PISA-Studie auf den Weg gebracht haben. Bildungsstandards und Evaluierung, Reformen der Lehrerbildung, die Situation von Kindern mit Migrationshintergrund sowie Fragen der Chancengleichheit von Mädchen und Jungen werden ebenfalls erörtert.

In einer Pressekonferenz am 21. Februar 2006 in Berlin wird der Sonderberichterstatter eine erste Bilanz seines Besuches ziehen. Ein ausführlicher Bericht wird dem Ausschuss für Menschenrechte der Vereinten Nationen im Jahre 2007 vorliegen.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden