didacta DIGITAL mit Schwerpunkt Cybermobbing

Die zweite Ausgabe von didacta DIGITAL – Aktuelles rund ums Lehren & Lernen mit digitalen Medien ist erschienen.

14.09.2017 Bundesweit Pressemeldung Didacta Ausstellungs- und Verlagsgesellschaft mbH
  • © Didacta GmbH/AVR

Ein Drittel aller Schülerinnen und Schüler ist schon einmal Opfer von Cybermobbing geworden. didacta DIGITAL sprach mit Betroffenen. Die Gründe für Anfeindungen im Netz kennt Psychologin Catarina Katzer. Sie erklärt das Phänomen und gibt Tipps, was Lehrkräfte dagegen tun können: „Die Opfer müssen merken, dass sie nicht alleine sind“, sagt sie im Interview. Die neue Ausgabe bietet außerdem Empfehlungen für sichere Messenger-Dienste, die Lehrkräfte im Unterricht einsetzten können, und zeigt anhand von Chemieunterricht, wie Minecraft sinnvoll zum Lernen genutzt werden kann.

Das Magazin didacta DIGITAL, das zusammen mit didacta – das Magazin für lebenslanges Lernen an Schulen und Bildungsträger versendet wird, bietet einen Überblick über aktuelle Entwicklungen im Bereich Digitalisierung, zeigt nützliche Tools für den Unterricht und gibt Tipps zum Einsatz digitaler Medien an Schulen.

Das Magazin erscheint zweimal jährlich. Herausgeber ist die Didacta Ausstellungs- und Verlagsgesellschaft mbH in Darmstadt, Chefredakteur ist der renommierte Erziehungswissenschaftler Prof. Dr. mult. Wassilios E. Fthenakis. Realisiert wird didacta DIGITAL von der AVR Agentur für Werbung und Produktion GmbH in München, die zugleich Sitz der Redaktion ist.

Sie wollen die didacta-Redaktion kennenlernen? Besuchen Sie uns auf der didacta – die Bildungsmesse vom 20. bis 24. Februar 2018 in Hannover. Wir erwarten Sie in Halle 12.

www.didacta-digital.de

Ansprechpartner

Ansprechpartner AVR / Projektleitung
Tina Sprung
Telefon: +49 89 419694-21
E-Mail: tsprung@avr-verlag.de
Web: www.didacta-digital.de

Ansprechpartner Didacta
Thorsten Timmerarens
Telefon: +49 6151 3521513
E-Mail: timmerarens@didacta.de
Web: www.didacta.de


Mehr zum Thema


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden