Dinner for one oder für alle? Unsere Welt zwischen Hunger und Überfluss

Tonnenweise landen zum Beispiel in Deutschland und anderen industrialisierten Ländern Lebensmittel im Müll, die eigentlich noch sehr gut gegessen oder verarbeitet werden könnten. Gleichzeitig verhungern in anderen Regionen der Welt Menschen, weil sie keinen Zugang zu Nahrungsmitteln haben. Autos fahren mit Sprit, der aus Maispflanzen gewonnen wurde. Der Marktpreis für Mais in Ländern, wo er Grundnahrungsmittel ist, übersteigt die Kaufkraft eines großen Teils der Bevölkerung. Ein Kind, das heute verhungert, wird ermordet, schrieb der Schweizer Jean Ziegler, ehemaliger UN-Sonderberichterstatter für das Recht auf Nahrung.

16.10.2012 Pressemeldung Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg

Diese komplexen Zusammenhänge, aber auch spannende Erkundungen zur Ernährung und zur Nahrungsproduktion stehen im Mittelpunkt der rund 100 Lernangebote der 9. BREBIT. Brandenburger Schulen haben schon längst begonnen, aus dem Angebotskatalog auszuwählen, womit sie sich zwischen dem 23. Oktober und dem 15. November beschäftigen möchten. Grundschüler/-innen in Eberswalde erkunden zum Beispiel, ob wir die Regenwälder aufessen. Potsdamer Gymnasiast/-innen untersuchen die Auswirkungen von Landgrabbing auf die Ernährungssicherheit.

Andere wiederum befassen sich mit dem langen Weg der Lebensmittel und fragen sich möglicherweise auch angesichts der gerade überstandenen Erkrankungswelle, ob das Kompott zum Schulessen wirklich Tiefkühlerdbeeren aus China enthalten muss und finden vielleicht Alternativen.

Über 120 Veranstaltungen in ganz Brandenburg sind bereits vereinbart. Bevor die Referent/-innen nach Tantow, Finsterwalde, Hirschberg, Lübben und in viele andere Städte und Dörfer aufbrechen, stellen sich einige von ihnen bei der Auftaktveranstaltung der BREBIT persönlich vor. Ebenfalls mit eigenen Beiträgen bereichern Gäste aus den Philippinen und aus Tansania das Programm, das am 23. Oktober 2012 um 15 Uhr im Potsdamer Bürgerhaus am Schlaatz, Schilfhof 28 beginnt. Des Weiteren können sich Interessierte auf Theaterszenen mit Schüler/-innen aus Frankfurt/Oder und auf spannende Workshops zum Thema Ernährung freuen.

Die 9. Brandenburger entwicklungspolitischen Bildungs- und Informationstage finden vom 23. Oktober bis zum 15. November 2012 zum Thema Ernährung unter dem Jahresmotto "Dinner for one oder für alle? Unsere Welt zwischen Hunger und Überfluss statt.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden