Baden-Württemberg

Endlich Konzept für Inklusion

Die Bildungsgewerkschaft GEW begrüßt die [Eckpunkte des Kultusministers](http://www.schwaebische.de/region/wir-im-sueden/baden-wuerttemberg_artikel,-Zeitung-4000-neue-Stellen-fuer-Inklusion-behinderter-Schulkinder-_arid,5622134.html) zur Umsetzung der Inklusion in Baden-Württemberg.

07.04.2014 Pressemeldung GEW Baden-Württemberg

"Allen war klar, dass es Inklusion nicht zum Nulltarif geben kann. Die Regierungsfraktionen stehen jetzt in der Pflicht, ihren Kultusminister nicht im Regen stehen zu lassen und die notwendigen neuen Stellen für den gemeinsamen Unterricht zu finanzieren. Wer durch Umverteilung von Ressourcen Inklusion finanzieren will, wird dies auf Kosten der Qualität und vor allem der Kinder und Eltern machen", sagte am Dienstag (07.04.) in Stuttgart Doro Moritz, Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW).

Was Lehrer/innen zur Umsetzung der Inklusion meinen, ist auch Thema der Pressekonferenz der GEW BW am Mittwoch (09.04., 10 Uhr): Vorstellung der Befragung zur Arbeitssituation an Schulen.

Ansprechpartner

GEW Baden-Württemberg

Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden