Kleine Anfrage

Entwicklung von Schul-Clouds

Cloud Computing verbreitet sich immer mehr. Auch der Einsatz von Clouds in Schulen hat ein großes Potenzial.

22.02.2019 Bundesweit Pressemeldung Deutscher Bundestag
  • © www.pixabay.de

Bislang greifen vor allem zahlreiche Onlinedienstleistungen auf Cloudlösungen zurück, indem sie Speicherplatz, Rechenleistung und Software aus einem Rechnernetzwerk nutzen, anstatt eine entsprechende Infrastruktur vor Ort aufzubauen. Das schreibt die FDP in ihrer Kleinen Anfrage (19/7681). 

Trotz der bestehenden rechtlichen Hürden biete der Einsatz von Clouds in Schulen ein großes Potenzial, da zentrale Cloudlösungen die Anschaffung und Wartung von Serverstrukturen, die Auswahl und Aktualisierung der Software sowie eine grundlegende Gewährleistungen des Datenschutzes übernehmen, sodass diese Aufgaben nicht primär in den Schulen vor Ort erfüllt werden müssen. Der Bund fördere die Entwicklung einer Schul-Cloud am Hasso-Plattner-Institut (HPI). Die FDP möchte gerne wissen, mit welchem Ziel und welcher Strategie die Bundesregierung die Entwicklung einer Schul-Cloud am HPI unterstützt und ob die Bundesregierung eine Strategie zur Umsetzung einer bundesweit beziehungsweise länderübergreifend flächendeckend eingesetzten Schul-Cloud verfolgt. (hib/ROL)

Ansprechpartner

Deutscher Bundestag

Mehr zum Thema


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden