Ernst Klett Sprachen Verlag: Neue Konzepte für die Leseförderung

Der Ernst Klett Sprachen Verlag präsentiert auf der Bildungsmesse Didacta vom 19. bis 23. Februar in Köln sein vielfältiges Programm. Der Fokus liegt dabei auf der Leseförderung im Sprachunterricht und der Sprachenvielfalt. In Halle 8.1 am Stand A18 können sich Lehrkräfte auf viele Produkte und Services rund um den Sprachunterricht freuen.

15.02.2019 Bundesweit Pressemeldung Ernst Klett Sprachen Verlag
  • © Ernst Klett Sprachen Verlag

Eine der größten Herausforderungen, der sich Bildungsanbieter aktuell zu stellen haben, ist der Umgang mit wachsender Heterogenität im Klassenzimmer. Die Vielfalt unterschiedlicher Herkunftssprachen, unterschiedlichste Bildungsvoraussetzungen, die Schülerinnen und Schüler mitbringen, verschärfen die Unterrichtssituation. Mit der gesamten Lerngruppe an einer gemeinsamen Aufgabenstellung zu arbeiten, ist nahezu unmöglich. Der Ernst Klett Sprachen Verlag entwickelt stetig neue differenzierende Angebote für den Sprachunterricht, die  vor allem im Bereich Lesen unverzichtbar sind. Schülerinnen und Schülern werden beim Lesen gezielt unterstützt und Lehrkräfte entlastet, indem diese jeweils auf ihrem Niveau abgeholt werden.
Die neuen Lesereihen fördern das Leseverhalten und vermitteln Lesestrategien durch gezielte Aufgabenstellungen zum Leseverständnis.         

Entwicklungen in der Leseförderung

Didaktisierte und sprachlich entlastete Lesetexte, wie sie auch im Deutsch als Fremdsprache-Unterricht eingesetzt werden, erfreuen sich als Differenzierungsangebot auch im herkömmlichen Deutschunterricht wachsender Beliebtheit, um schwache Leserinnen und Leser einbinden zu können. Für die neue Lesereihe Deutsch – leichter lesen wurden die Texte für Titel wie Anne Frank oder Emil und die Detektive entsprechend aufbereitet: Der Originaltext eines Kinder- und Jugendbuchklassikers als vereinfachte und didaktisierte Lektüre. Durch ein Glossar mit Erklärungen und Hintergrundinformationen, Übungen zum Leseverstehen, sowie Annotationen mit Worterläuterungen am Seitenende hebt sich die neue Lesereihe von den herkömmlichen Easy Readern ab. Hier wird durch die didaktisierte Aufbereitung des Originaltextes ungeübten Lesern, aber auch DaF-Lernenden,  Zugang zu beliebten deutschsprachigen Kinder-und Jugendbüchern verschafft. 

Schlau mit Blau: Die bunte Seite mit Übungen zum Leseverstehen

Die Reihe Schlau mit Blau richtet sich schulformübergreifend an leseungewohnte Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe 1.  Bei den Lesetexten handelt es sich um literarische Texte aktueller Jugendliteratur. Thematisch  bedient werden diverse Themen und Genres, die vordergründig ein hohes Identifikationspotenzial mit den Protagonisten und den Geschichten bereithalten. Dadurch soll der Einstieg ins Lesen erleichtert werden und der Lesespaß und die Lesekompetenz gefördert werden. Die farbigen schlauen Seiten integrieren Aufgaben und Fragestellungen zum Leseverständnis, um die Lesetechnik und die Lesekompetenz der jungen Leser zu stützen. Das Besondere an dieser Reihe ist unter anderem auch die Vermittlung von Lesestrategien. „Mit den Übungen werden das globale, das selektive und das detaillierte Lesen gleichermaßen trainiert“, so Sebastian Weber, Redaktionsleiter Deutsch bei Ernst Klett Sprachen. Ende März erscheint der erste Titel „Am Freitag sehen wir uns wieder“. 

Weitere Reihen von Lektüren, die das Lesen erleichtern und die in heterogenen Klassen eingesetzt werden können: www.klett-sprachen.de/lektüren-deutsch

Über den Ernst Klett Sprachen Verlag

Das Programm des Ernst Klett Sprachen Verlags umfasst maßgeschneiderte Lernmedien in Print und Digital für über 22 Sprachen, darunter auch Deutsch als Muttersprache, Zweitsprache und Fremdsprache. Neben Lehrwerken wird eine breite Palette von Lektüren, Grammatiken und Wortschätzen bis hin zu Produkten für Unterrichtsgestaltung und Zertifikatsvorbereitung angeboten. Der Verlag steht für Sprachenvielfalt und setzt sich zum Ziel, das Lehren und Lernen von Fremdsprachen zu erleichtern.
Weitere Informationen finden Sie unter www.klett-sprachen.de

Ansprechpartner

Ernst Klett Sprachen GmbH
Adriana Akin
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Rotebühlstraße 77
70178 Stuttgart
Telefon: +49 711 6672-5012
Fax: +49 711 6672-2069
E-Mail: pr@klett-sprachen.de
Web: www.klett-sprachen.de


Mehr zum Thema


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden