Besoldung

GEW: Ein fast sehr guter Tag für viele Bremer Lehrkräfte

Vorwahlversprechen werden wahr - Bürgerschaft übernimmt weitgehend das Tarifergebnis für Beamte und beschließt A13 für Lehrkräfte. Nur angestellte Fachkräfte warten weiter auf eine entsprechende Regelung.

10.05.2019 Bremen Pressemeldung GEW Bremen
  • © Kinga/Shutterstock

„Am Mittwoch wurde eine alte Forderung der GEW für mehrere hundert Lehrkräfte erfüllt – dem Verfassungsgebot einer gleichen Bezahlung bei gleicher Ausbildung und gleichwertiger Tätigkeit wird endlich Rechnung getragen“, freut sich GEW-Landesvorstandssprecher Christian Gloede. Unter dem Kampagnenmotto „A/E13 für Alle“ kämpfte die GEW seit Jahren bundesweit für die gleiche Bezahlung von Lehrkräften. „Dies Ergebnis ist ein Kompromiss, da die gleiche Bezahlung sich erst 2021 realisiert und eine Annäherung bis dahin über Zulagen stattfinden wird. Aber diese Perspektive ist ein wichtiges Signal gegen den Fachkräftemangel in Bremen, aber auch über die Grenzen Bremens hinaus und trägt zur Attraktivitätssteigerung des Lehrerberufes bei.“

Notwendig sei nun, so Gloede, diese Regelung auch für angestellte Lehrkräfte zur Geltung zu bringen. Hierzu seien noch Klärungen zwischen GEW und Arbeitgebern herbeizuführen. „Hier steckt der Teufel im Detail. Wir werden nicht zulassen, dass trotz Höhergruppierung aufgrund bestimmter Laufzeitregelungen einige Kolleg*innen am Ende weniger haben“, so Gloede. Hier lohne sich die intensive Diskussion von Einzelfragen. In diesem Zusammenhang mahnte Gloede auch die Notwendigkeit einer höheren Bezahlung von Erzieher*innen im Schuldienst an und kündigte hierzu eine Initiative der GEW an.

Die weitgehende Übernahme des Tarifergebnisses für Beamte für die Jahre 2019 bis 2021 begrüße die GEW, wenn auch Möglichkeiten einer besseren Besoldung gerade für die unteren Gruppen vergeben wurden. Dieser „Sockelbetrag“ betrug im Tarifbereich für die unteren Lohngruppen 100€ und lag damit auch über der Durchschnittserhöhung von 3,2%, die nun für alle Beamt*innen umgesetzt wurde, so Gloede.

Ansprechpartner

GEW Bremen

Mehr zum Thema


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden