Gewalt und Cybermobbing an Schulen

Wie lässt sich Cybermobbing verhindern? Dieser Frage sind Dr. Stephanie Pieschl und Dr. Torsten Porsch, Psychologen der Universität Münster, nach­gegangen. Sie haben das erste Trainings- und Präventionsprogramm "Surf-Fair" entwickelt, das Lehrerinnen und Lehrern ein erprobtes und evaluiertes didak­tisches Konzept an die Hand gibt, um die Problematik in ihren Klassen in den Griff zu bekommen.

26.01.2012 Pressemeldung Julius Beltz GmbH & Co KG

In ihrem Buch "Schluss mit Cybermobbing!" stellen die beiden Ex­perten dieses Präventionsprogramm vor, geben einen Überblick über die Problematik, bei der die Täter oft anonym bleiben und sich der schlim­men Folgen ihres Han­dels gar nicht bewusst sind. Kernstück sind konkrete Schutz- und Präventionsstrategien für die Schule und Tipps für Lehrer, die vielleicht gar nicht so genau wissen, wo und wie sich ihre Schüler im Internet mobben. Das Buch hilft Lehrern, sich mit den Medien ihrer Schüler und ihrem speziellen Gebrauch vertraut zu machen, gegen Gewalt im virtuellen Raum vorzugehen und die Medien­kompetenz ihrer Schüler zu verbessern. Die Übungen und Materialien können modular zusammen­gestellt und in ein bis vier Doppel­stunden unterrichtet werden. Ein auf DVD mitgelieferter Film erleichtert den Einstieg in die Thematik.

Nähere Infos zum Thema und den beiden Autoren finden Sie hier.

Dr. Torsten Porsch stellt das Präventionsprogramm auf der didacta didacta vor.

Der Bestseller "Das Anti-Mobbing-Buch" von Mustafa Jannan stellte ein vielfach erprobtes und erfolgreiches Interventionsprogramm gegen Mobbing an Schulen vor. Das neue Buch von ihm,"Gewaltprävention an Schulen. Planen – umsetzen – verankern", zeigt, was Schulen tun können, bevor das Kind in den Brunnen gefallen ist: ein Klima gegen Gewalt zu schaffen. Der Autor zeigt, wie Schulen in die Präventionsarbeit einsteigen, wie sie herausfinden, welches Programm für sie das geeignete ist und wie sie dranbleiben: mit vertretbarem Aufwand, um nachhaltige Erfolge zu erzielen. Das Buch bietet Schulen – unab­hängig von der Wahl des Präventionsprogramms – einen strukturierten Ablauf und jede Menge Materialien, die zusätzlich auch als Download zur direkten Verwendung und Bearbeitung angeboten werden.

Beltz ist auf der didacta mit zwei Ständen vertreten: in Halle 16, Stand F24 und in Halle 17, Stand D 30. Ich würde mich sehr freuen, Sie an unseren Ständen zu begrüßen! Einen Überblick über unsere didacta-Veranstaltungen und unsere Autorinnen und Autoren, die vor Ort sein werden, finden Sie hier.

Ansprechpartner

Julius Beltz GmbH & Co KG
Werderstraße 10
69469 Weinheim
Web: http://www.beltz.de

Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden