"Hier wird 100% MUSIK bunt"

Holger Rupprecht, Minister für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg, und Klaus Walkenbach, Geschäftsführer von Lotto Brandenburg, übergaben im feierlichen Rahmen zwei Hauptpreise in Höhe von je 300,00 EURO an die Preisträger im Plakatwettbewerb 2008 zum Förderpreis 100% MUSIK. Bildungsminister Rupprecht sagte zur Preisverleihung: "100% MUSIK – der Plakatwettbewerb regt Kinder und Jugendliche in gleicher Weise zur künstlerischen Betätigung wie der Musikwettbewerb zum Musizieren. Ich bin der LAND BRANDENBURG LOTTO GmbH dankbar, dass sie diese Gelegenheit auch in diesem Jahr wieder geschaffen hat."

08.10.2008 Brandenburg Pressemeldung Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg

Den Hauptpreis in der Kategorie "Grundschulen/Förderschulen" teilen sich drei Schüler der Erich-Kästner-Grundschule in Falkensee. Constantin Lewandowski, Lucas Lenke und Tristan Kollowa setzten das Thema Musik in einer Gemeinschaftsarbeit um.

Ihre Darstellung von Musik als weltumspannende Kommunikation, die auch das Weltall einbezieht, fand mit Abstand die meiste Zustimmung der Schülerjury.

Der Hauptpreis in der Kategorie "Klassenstufen 7 bis 13" ging an Denis Faulmann von der Geschwister-Scholl-Schule in Zossen. Das kreative, witzige und gekonnte Spiel mit dem Schriftzug "100% MUSIK" überzeugte die jungen Juroren von Denis Plakatentwurf.

"Das Interesse am Plakatwettbewerb war auch in diesem Jahr wieder sehr groß.", so der Lotto-Geschäftsführer Klaus Walkenbach. "Aus allen Teilen des Landes haben uns mehr als 1.000 Plakatentwürfe mit einer Vielfalt an kreativen Ideen bei der Umsetzung des Themas 100% MUSIK erreicht. Viele dieser Entwürfe hätten einen Preis verdient."

Unter den Einsendungen sind 722 Plakatentwürfe aus Grundschulen. Das sind zwei Drittel aller eingereichten Arbeiten. Die Klassenstufen 7 bis 13 beteiligten sich mit 268 und die Förderschulen mit 74 Plakatentwürfen.

Neben den beiden Hauptpreisträgern wurden weiterhin 30 Plakate mit einem Preisgeld von je 50 Euro ausgezeichnet. Unter den weiteren ausgewählten Preisträgern sind Schulen aus Bernau, Rangsdorf, Fredersdorf-Vogelsdorf, Guben, Neuruppin, Hennigsdorf, Wittstock, Potsdam und Frankfurt (Oder), um nur einige zu nennen.

Alle Preisträgerplakate sind bis zum Frühjahr 2009 im Lottohaus ausgestellt. Sie können Montag bis Donnerstag von 09.00 bis 17.00 Uhr und Freitag von 09.00 bis 13.00 Uhr besichtigt werden.

Die Entscheidung über die insgesamt 32 Preisträgerplakate hat in bewährter Form eine Schülerjury getroffen. Die Jury mit insgesamt 21 Schülerinnen und Schülern aus vier Potsdamer Schulen – Grundschule "Im Kirchsteigfeld", Schiller-Grundschule, Goethe-Schule und Hermann-von-Helmholtz-Gymnasium – sowie der Oberschule "Herbert Tschäpe" aus Blankenfelde-Mahlow und drei Auszubildenden von Lotto Brandenburg stellten sich der schönen, spannenden und auch schweren Aufgabe, die Preisträger zu ermitteln. 132 Plakate, die bei einer Vorauswahl zusammengestellt wurden, waren durch die Schüler zu begutachten und zu bewerten. Alle Jurymitglieder haben intensiv geprüft und gründlich beraten, um dann insgesamt 32 Preise zu vergeben.

Die beiden Plakate der Hauptpreisträger werden jeweils 1.000 mal gedruckt und im kommenden Frühjahr in allen Schulen Brandenburgs zu sehen sein. Diese rufen dann zur Teilnahme am "Förderpreis 100% MUSIK 2009" auf. Alle Preisträgerplakate werden zum Preisträgerkonzert des Wettbewerbs "Förderpreis 100% MUSIK", das im Herbst 2009 stattfinden wird, erneut ausgestellt.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden