Im Jahr der Mathematik 19 Sieger des Bundeswettbewerbs Mathematik gekürt

Im Jahr der Mathematik, dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) ausgerichteten Wissenschaftsjahr 2008, wurden am Dienstag in Hannover die Siegerinnen und Sieger des Bundeswettbewerbs Mathematik ausgezeichnet. Auf die 19 Mathe-Asse des Schuljahres 2007/2008 wartet zu Beginn des Studiums die Aufnahme in die Förderung der Studienstiftung des deutschen Volkes. In drei Wettbewerbsrunden haben sie sich gegen 2.000 andere Teilnehmerinnen und Teilnehmer durchgesetzt.

15.04.2008 Pressemeldung Bundesministerium für Bildung und Forschung

Bundesbildungsministerin Annette Schavan gratulierte den Siegern: "Ich freue mich sehr über den Erfolg dieser jungen Menschen. Die hohe Qualität der mathematischen Schülerwettbewerbe in diesem Jahr und die breite Beteiligung zeigen, dass Mathematik in Deutschland zuhause ist." Der Bundeswettbewerb Mathematik wird vom BMBF gefördert und ist einer der traditionsreichsten Leistungswettbewerbe in Deutschland. Er soll Schülerinnen und Schüler der Klassen 10 bis 13 zur intensiven Beschäftigung mit der Mathematik anregen und sie ermutigen, über den Schulunterricht hinaus besondere Kenntnisse und Fähigkeiten auf dem Gebiet der Mathematik zu entwickeln.

Ein wichtiges Ziel im Jahr der Mathematik ist es, junge Menschen für die Mathematik zu begeistern. Deshalb unterstützt das BMBF in diesem Jahr gezielt mathematische Schüler- und Jugendwettbewerbe wie den Bundeswettbewerb Mathematik, die Internationale Mathematik-Olympiade und den Känguru-Wettbewerb. Das BMBF veranstaltet seit dem Jahr 2000 zusammen mit der Initiative Wissenschaft im Dialog (WiD) die Wissenschaftsjahre. Das Jahr der Mathematik wird vom BMBF gemeinsam mit der Deutschen Telekom Stiftung und der Deutschen Mathematiker- Vereinigung (DMV) ausgerichtet.

Die diesjährigen Sieger im Bundeswettbewerb Mathematik sind:

  • Meru Alagalingam, Herrenberg (Baden-Württemberg)
  • Anne Fernengel, Kleinostheim, viermalige Bundessiegerin (Bayern)
  • Friedrich Feuerstein, Heidelberg, sechsmaliger Bundessieger (Baden-Württemberg)
  • Julian Fischer, Coburg (Bayern)
  • Andreas Gross, Alzey (Rheinland-Pfalz)
  • Felix Günther, Berlin, zweimaliger Bundessieger
  • Stefan Günther, Gotha (Thüringen)
  • Fabian Gundlach, München, zweimaliger Bundessieger (Bayern)
  • Christoph Kröner, Rosstal (Bayern)
  • Niklas Kulke, Lehrte (Niedersachsen)
  • Lisa Li, Münster (Westf.) (Nordrhein-Westfalen)
  • Stefan Mehner, Iserlohn (Nordrhein-Westfalen)
  • Momsen Reincke, Berlin, dreimaliger Bundessieger
  • Lisa Sauermann, Dresden, zweimalige Bundessiegerin (Sachsen)
  • Damaris Schindler, Weissach im Tal (Baden-Württemberg)
  • Peter Scholze, Berlin, fünfmaliger Bundessieger
  • Stefan Schreieder, Pleiskirchen (Bayern)
  • Philipp Weiß, Hoyerswerda (Sachsen)
  • Dominik Wrazidlo, Wiesloch, viermaliger Bundessieger (Baden-Württemberg)

Weitere Informationen zum Bundeswettbewerb Mathematik:
Bundeswettbewerb Mathematik
Dipl.-Math. Hanns-Heinrich Langmann
Tel.: 0228/95915-20
Fax: 0228/95915-29
E-Mail: langmann@bundeswettbewerb-mathematik.de
Internet: www.bundeswettbewerb-mathematik.de

Mehr Informationen zum Wissenschaftsjahr 2008 im Internet unter: www.jahr-der-mathematik.de


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden