Digitalisierung

Kabinett beschließt die "Digitalstrategie Thüringer Schule"

Die Landesregierung hat in ihrer gestrigen Kabinettssitzung die „Digitalstrategie Thüringer Schule“ beschlossen. Darin wird definiert, wie und nach welchen Grundsätzen die weitere Digitalisierung der Thüringer Schulen in den kommenden Jahren erfolgen soll.

19.12.2018 Thüringen Pressemeldung Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport
  • © www.pixabay.de

Die Digitalstrategie Thüringer Schule soll – aufbauend auf dem gestern beschlossenen Papier – in einem dialogischen Prozess unter Einbeziehung der Schulträger inhaltlich weiter ausgestaltet werden.

Bildungsminister Helmut Holter zeigt sich zufrieden über den Beschluss: „Digitalisierung ist keine Zukunftsmusik, Digitalisierung ist Gegenwart. Deshalb ist es wichtig, die digitale Entwicklung in unserem Schulsystem konstruktiv und strategisch weiter voranzutreiben. Die Themenpalette, die es zu bearbeiten gilt, ist vielfältig. Sie reicht von den schulischen Inhalten über die Weiterbildung der Lehrkräfte bis hin zu Fragen des Bildungsmanagements und der technischen Ausstattung der Schulen. Mit digitalen Pilotschulen wollen wir fächerübergreifende Anwendungsbeispiele dokumentieren und evaluieren.“

Die „Digitalstrategie Thüringer Schule“ setzt an der Strategie „Bildung in der digitalen Welt“ an, die die Kultusministerkonferenz im Dezember 2016 beschlossen hat. Demnach soll möglichst bis 2021 jede Schülerin und jeder Schüler jederzeit, wenn es aus pädagogischer Sicht sinnvoll ist, eine digitale Lernumgebung und einen Zugang zum Internet nutzen können. Um dies für Thüringen umzusetzen, wird neben einem Ausbau der schulischen Infrastruktur, der Überarbeitung der Lehrplangrundlagen und der Fortbildung der Lehrkräfte der Ausbau des Thüringer Schulportals zu einer landesweiten digitalen Bildungsplattform angestrebt.


Mehr zum Thema


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden