Kein Sport mehr für Oberstufenschüler?

Die Kultusministerkonferenz (KMK) plant den Sportunterricht in der Oberstufe der Gymnasien abzuschaffen, weil die überlasteten Schüler/innen kaum noch Wahlkurse wie Informatik belegen. Diese Pläne werden nach Informationen der GEW auch vom baden-württembergischen Kultusministerium unterstützt.

23.09.2005 Baden-Württemberg Pressemeldung GEW Baden-Württemberg

"Es wäre absurd, wenn Schülerinnen und Schüler, die am Tag oft 10-12 Stunden sitzend verbringen, sich nicht einmal mehr zwei Stunden pro Woche im Sportunterricht bewegen können. Viele Jugendliche haben bereits Gesundheits- und Gewichtsprobleme und leiden unter dem Bewegungsmangel in unseren Schulen. Kultus-Staats¬sekretär Helmut Rau, der sich immer für den Schulsport stark macht, darf diese Pläne nicht unterstützen", sagte am Donnerstag (22.09.) in Stuttgart Rainer Dahlem, Landesvorsitzender der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) Baden-Württemberg.

Eine KMK-Arbeitsgruppe schlägt vor, den zweistündigen Pflichtkurs im Fach Sport zu streichen. Durch die in fast allen Bundesländern geplante oder bereits umgesetzte Ausdehnung der Pflichtfächer werden Wahlkurse kaum noch nachgefragt. In Baden-Württemberg treffe dies vor allem das Fach Informatik. "Diese Schwierigkeiten sind die Folge der im Jahr 2002 eingeführten neuen Oberstufenstruktur mit weit reichenden Fächerverpflichtungen und vier schriftlichen und zwei mündlichen Abiturprüfungen. Die neue Oberstufenstruktur beschneidet Freiräume und überfordert mit bis zu 35 Wochenstunden die Schülerinnen und Schüler. Individuelle Schwerpunktsetzungen sind kaum möglich", sagte Dahlem.

In den Klassen 5 bis 9 werden laut Stundentafel drei Sportstunden pro Woche gegeben, in den Klassen 10 bis 13 zwei Sportstunden. Ein großer Teil der Jugendlichen zwischen 16 und 18 Jahren ist nicht in Sportvereinen aktiv. Eine Umfrage unter Schüler/innen der Klasse 12 ergab 2001, dass die Hälfte in ihrer Freizeit entweder gar keinen oder nur unregelmäßig Sport treibt. In einer Umfrage an einem baden-württembergischen Gymnasium gaben jetzt mehr als die Hälfte der bisher noch in Sportvereinen aktiven Oberstufenschüler an, dass sie aufgrund der hohen Belastung eventuell den Vereinssport aufgeben wollen.

Ansprechpartner

GEW Baden-Württemberg

Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden