Keine weiteren Leistungs- und Begabungsklassen

Bildungsminister Holger Rupprecht lehnt den Vorschlag der CDU zur Einführung weiterer Leistungs- und Begabungsklassen ab. "Es gibt eine einvernehmliche Vereinbarung in der Koalition, dass es maximal 35 Standorte im Land gibt." Ein weiterer Ausbau würde regional die sechsjährige Grundschule gefährden, warnt Rupprecht.

27.07.2007 Brandenburg Pressemeldung Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg

Zudem seien die Leistungs- und Begabungsklassen nur einer von mehreren Bausteinen der Begabtenförderung. "Wenn wir wirklich keinen jungen Menschen zurücklassen wollen, wie es die Union fordert, müssen wir breite Förderangebote im Land vorhalten. Leistungs- und Begabungsklassen allein können das nicht leisten", ist der Bildungsminister überzeugt. "Was wir brauchen, sind Angebote für alle Schülerinnen und Schüler in allen Schulformen, auch in den Grundschulen – und das überall im Land."

Zur Unterstützung der Begabtenförderung im Land Brandenburg wird im kommenden Schuljahr an jedem der sechs staatlichen Schulämter ein Stützpunkt der Begabtenförderung seine Arbeit aufnehmen. Diese regionalen Stützpunkte zur Begabtenförderung sollen die Schulen künftig dabei unterstützen, Kinder und Jugendliche mit ihren individuellen Fähigkeiten zu unterstützen und zu stärken. Sie sind Ansprechpartner für Eltern, Schüler und Lehrkräfte und bieten Informations-, Beratungs- und Fortbildungsangebote für Fragen der Identifizierung und zur Förderung von Schülerinnen und Schülern mit besonderen Begabungen. Mithilfe dieser regionalen Netzwerke der Begabtenförderung sollen Heranwachsende mit besonderen Begabungen vom Kindergarten durch alle Schulstufen hindurch bis zum Schulabschluss kontinuierlich begleitet und unterstützt werden. Weitere Bausteine der Begabtenförderung wie Sommerakademien werden derzeit entwickelt.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden