Kultusdelegation reist in französische Partnerregion Centre

Auf Einladung des Präsidenten der französischen Partnerregion Centre, Francois Bonneau, reist Kultusminister Prof. Dr. Jan-Hendrik Olbertz vom 22. bis 25. Oktober nach Frankreich. Er wird begleitet vom Direktor des Bauhauses Dessau, Prof. Dr. Omar Akbar, vom Vorsitzenden des Ausschusses für Bildung, Wissenschaft und Kultur im Landtag von Sachsen-Anhalt, Dr. Gunnar Schellenberger sowie von einer Schulleiterin einer Sekundarschule und einem Schulleiter einer Berufsbildenden Schule.

21.10.2008 Sachsen-Anhalt Pressemeldung Kultusministerium des Landes Sachsen-Anhalt

Auf bildungspolitischem Gebiet dient die Reise der Umsetzung der Rahmenvereinbarung, die vor einem Jahr zwischen dem sachsen-anhaltischen Kultusministerium und der Académie Orléans-Tours unterzeichnet wurde. In den diesjährigen Gesprächen soll die weitere Zusammenarbeit abgestimmt werden. Die Berufsbildenden Schulen arbeiten an gemeinsamen Ausbildungsprojekten für den Gastronomiesektor und stellen sich gegenseitig Praktikumsplätze zur Verfügung. Außerdem werden Maßnahmen zur Förderung des Erlernens der Partnersprache erörtert. Die Kultusdelegation besucht verschiedene Schulen in der Partnerregion, um den Einblick in das französische Schulsystem und in schulische Programme, z.B. gegen Schulversagen zu vertiefen.

Auf kulturellem Gebiet ist die Internationale Architekturbiennale "ARCHI LAB" ein wichtiges Projekt im Rahmen der Regionalpartnerschaft. An dessen Konzeption hat Minister Olbertz maßgeblich mitgewirkt. Das Bauhaus Dessau war Kurator der Ausstellung. Sie wird am 24. Oktober im Beisein des Kultusministers in Orléans eröffnet und wirbt unter dem französischen Publikum für die Internationale Bauausstellung IBA 2010 in Sachsen-Anhalt. Deshalb wird auch Bauminister Dr. Karl-Heinz Daehre an der Ausstellungseröffnung teilnehmen.

Die Zusammenarbeit mitteleuropäischer Länder wie Frankreich und Deutschland ist auch von besonderer politischer Bedeutung für die europäische Idee. Hinsichtlich des EU-Förderprogrammes "Kultur 2007-2013" ist zwischen Sachsen-Anhalt und der Partnerregion Centre die Projektidee "Große Flüsse – grands Fleuves" entstanden. Minister Olbertz wird mit seinen französischen Partnern über den gemeinsamen Förderantrag verhandeln. Thematische Gemeinsam¬keiten sind die Flüsse als Kulturerbe und der Kulturtourismus entlang der Flüsse, außerdem ist die Stadtgestaltung am Fluss ein Thema der Internationalen Bauausstellung IBA.

Die Partnerschaft zwischen Sachsen-Anhalt und der französischen Region Centre existiert seit 2004. Beide ähneln sich in ihrer Infrastruktur und stehen als alte Kulturlandschaften mit einem reichen Erbe an historischen Gärten, Schlössern und Domen vor vergleichbaren Aufgaben.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden