Lehrer dürfen keine Fachbücher mehr ausleihen

Am Donnerstag (01.03.) standen in Stuttgart Lehrer/innen vor den verschlossenen Türen der Pädagogischen Zentralbibliothek. Die 60 Jahre alte Fachbibliothek des Landesinstituts für Schulenwicklung (LS) mit 134.000 Büchern wurde unter anderem deshalb geschlossen, weil das LS seine Ressourcen stärker für Evaluation und Qualitätsentwicklung einsetzen muss. "Wie soll mehr Qualität an den Schulen erreicht werden, wenn ein wichtiges Fortbildungsangebot geschlossen wird", sagte am Freitag (02.03.) in Stuttgart Rainer Dahlem, Landesvorsitzender der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW).

02.03.2007 Baden-Württemberg Pressemeldung GEW Baden-Württemberg

Derzeit gibt es nur Absichtserklärungen, dass die Sammlung in die Biblio¬thek der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg eingegliedert werden soll. "Die vielen Ausleihen zeigen aber, dass wir am zentralen Standort Stuttgart eine Fachbibliothek brauchen. Es darf nicht sein, dass das Kultusministerium nicht in der Lage ist, die nötigen zwei Stellen für den Erhalt der Einrichtung finanzieren kann", so Dahlem.

Im Jahr 2005 gab es in der Pädagogischen Zentralbibliothek 53.970 Aus¬leihen. Die Einrichtung wird von Lehrer/innen, Referendar/innen, Lehramtsstudierenden sowie Erzieher/innen und Sozialpädagog/innen genutzt. Ursprünglich arbeiteten in der Einrichtung fünf Mitarbeiter/innen, eine Planstelle wurde aber nicht besetzt und eine Mitarbeiterin geht 2007 in den Ruhestand. (Quelle: Landtagsdrucksache 14/592)

Ansprechpartner

GEW Baden-Württemberg

Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden