Leseförderung mit Google

(bikl) „Literacy Project“ heißt eine gemeinsame Initiative, gestartet von Google, der UNESCO und der LitCam - der von der Frankfurter Buchmesse erstmals initiierten Alphabetisierungskampagne.

10.10.2006 Artikel
  • © Google

Mit dem Literacy Project sollen Alphabetisierungsprojekte auf der ganzen Welt miteinander vernetzt werden. Auf einer Weltkarte lässt sich nach Organisationen suchen, die sich gegen Analphabetismus einsetzen und das Lesen fördern. Außerdem stellt das deutsch- und englischsprachige Portal Informationen und Links zur Verfügung.

Mit der Google Buchsuche etwa kann nach Büchern über Alphabetismus, Leseförderung und Weiterbildung gefahndet werden. Links führen zu wissenschaftlichen Arbeiten, Verbänden, Hochschulen und anderen Bildungseinrichtungen. In Blogs können Nutzer ihre eigenen Erfahrungen, Ideen und Projekte diskutieren und weitergeben.

Links

Literacy Project

LitCam (Frankfurt Book Fair Literacy Campaign)


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden