Brandenburg

Lesen ist Grundlage für ein selbstbestimmtes Leben - Münch stellt Konzept zur Leseförderung vor

Bildungsministerin Martina Münch hat heute in Potsdam das Konzept zur Leseförderung präsentiert, das ab dem kommenden Schuljahr greifen soll. "Lesen ist essentiell wichtig. Ohne Lesekompetenz ist es schwer, ein selbstbestimmtes Leben zu führen - egal ob in der Ausbildung, im Beruf, in der Freizeit oder der Familie", so Münch.

30.06.2011 Pressemeldung Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg

Bildungsministerin Martina Münch und Cornelia Stabrodt, stellvertretende Vorsitzende des Brandenburger Landesverbandes um Deutschen Bibliotheksverbandes, unterzeichneten eine Kooperationsvereinbarung, die dazu dienen soll, Schulen und öffentliche Bibliotheken zu strategischen Partnern werden zu lassen. Kinder und Jugendliche sollen so gezielt und nachhaltig beim Lesen lernen unterstützt werden. Bislang gibt es rund 200 regionale Partnerschaften zwischen Schulen und Bibliotheken, rund 490 von 750 öffentlichen Schulen haben bereits eine eigene Schulbibliothek.

Daneben stellte Ministerin Münch weitere bereits gut funktionierende Unterstützungsmaßnahmen zur Leseförderung vor: beispielsweise die Webseite Lesecurriculum auf den Seiten des Bildungsservers Berlin-Brandenburg, auf der Lehrkräften, Eltern und Schulpartnern gezielte Angebote in Sachen Lesen gemacht werden. Außerdem wurde in diesem Jahr erstmals ein Wettbewerb um die kreativste *Brandenburgische Schulbibliothek des Jahres* ausgetragen. Das Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg (LISUM) hat spezielle Unterrichtsmaterialien für Schulen wie den Lesenavigator entwickelt

84 Oberschulen und 240 Grundschulen haben ihn auf Wunsch im Schuljahr 2010/11 als kostenfreien Klassensatz erhalten und ausprobiert.

Das Lesecurriculum finden Sie unter bildungsserver.berlin-brandenburg.de/lesecurriculum.html


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden