Lotse in Sachen Kunst

In der Sekundarstufe gilt es im Kunstunterricht, den Schülerinnen und Schülern eine Orientierung in Sachen Kunst zu geben.

09.01.2017 Bundesweit Pressemeldung Auer Verlag
  • © Auer Verlag „(K)eine Ahnung von Kunst?!“ erschienen

Mit dem neuen Band „(K)eine Ahnung von Kunst?!“ navigieren Lehrkräfte ihre Klasse durch die Epochen und geben einen Überblick über künstlerische Techniken. Aber auch Leben und Werk bekannter Künstlerinnen und Künstler sowie praktische Arbeiten, die künstlerisch-technische sowie thematische Aspekte aufgreifen, kommen nicht zu kurz.

Manfred Kiesel
(K)eine Ahnung von Kunst?!
Schülern durch Kunstbetrachtung und eigene Kunstproduktion Epochenwissen vermitteln
Buch, 130 Seiten, DIN A4, farbig
 5. bis 7. Klasse
ISBN: 978-3-403-07951-4
Best.-Nr.: 07951
Preis: 29,90 €

Dem Band liegt folgender Gedanke zu Grunde: Indem Kinder und Jugendliche ihre Bildkompetenzen erweitern, eröffnen sie sich eine aktive Teilhabe am kulturellen Geschehen. Diesem Anspruch wird der Kunstunterricht dank des modernen Konzepts des aktuellen Bandes gerecht. Von steinzeitlichen Höhlenmalereien über Farbaufträgen von Jackson Pollock bis hin zu Erwin Wurms „One Minute Sculptures“ - Lehrkräfte vermitteln schon Fünftklässlern einen weiten Blick auf Kunstwerke aus verschiedenen Jahrtausenden. In der sechsten Klasse beschäftigen sie sich dann etwa mit Franz Marc, Max Ernst oder Günther Uecker und in der siebten mit Claude Monet, Bridget Riley oder Umberto Boccioni. Die Inhalte für jede Jahrgangsstufe gliedern sich in die Themenkomplexe „Farbe und Malerei“, „Zeichnen und Grafik“ sowie „Bilden, Bauen und Formen“. Dabei stellen die Lehrkräfte immer Bezüge her: etwa in dem Abschnitt „Tiere in der modernen Malerei: von Marcs Expressionismus bis zur Pop Art.“

So bietet der aktuelle Band ganz konkrete Hilfen für den Kunstunterricht, die es erlauben, einen ansprechenden und informativen Kunstunterricht zu halten. Zur mittel- und langfristigen Ergebnissicherung gestalten die Kinder und Jugendlichen besondere Designobjekte wie Bierfilze, Bildkalender oder Op-Art-Postkarten nach Bridget Riley.

Der Band enthält:

  • eine didaktisch-methodische Einführung,
  • für jedes Thema: exemplarisches Kunstwerk, Bildinfos, Künstlerinfos, Einordnung, Betrachtungs- und Besprechungsaspekte, Aufgaben und praktische Arbeiten sowie
  • zahlreiche farbige Schülerarbeiten.



Über den Verlag
Der Auer Verlag (gegründet 1875) bildet heute gemeinsam mit dem AOL Verlag und dem Persen Verlag die AAP Lehrerfachverlage GmbH, die Teil der Stuttgarter Klett Gruppe und einer der führenden Anbieter für Lehrerfachliteratur und Unterrichtsmaterialien im deutschsprachigen Europa ist. Rund 1600 aktuell lieferbare Titel sowie ca. 180 Novitäten im Jahr, die der Auer Verlag am Standort Augsburg entwickelt und vermarktet, zeugen von der Dynamik des Unternehmens. Die Materialien des Auer Verlags orientieren sich an den Lehr- und Bildungsplänen und messen den unterschiedlichen methodisch-didaktischen Aspekten des Unterrichtens besondere Bedeutung bei.

Ansprechpartner

Auer Verlag, AAP Lehrerfachverlage GmbH
Dennis Böhme
Niederlassung Augsburg
Memminger Straße 6
86159 Augsburg
Telefon: 08 21/5 99 77 9 – 51
E-Mail: d.boehme@auer-verlag.de
Web: www.auer-verlag.de


Mehr zum Thema


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden