Premiere für Deutsche Internationale Abiturprüfung

Die deutschen Auslandsschulen sind für die Herausforderungen des internationalen Bildungsmarktes gut aufgestellt. Erstmals werden in diesem Jahr weltweit Abschlüsse nach der von der Kultusministerkonferenz im Jahr 2005 erlassenen Ordnung der Deutschen Internationalen Abiturprüfung (DIAP) für Deutsche Schulen im Ausland vergeben.

09.09.2009 Pressemeldung Sekretariat der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder

Der Generalsekretär der Kultusministerkonferenz, Prof. Dr. Erich Thies, betonte: "Die uneingeschränkte Verantwortung für die Bildungsarbeit und die Bildungsabschlüsse der Deutschen Auslandsschulen tragen die Länder. Das Auslandsschulwesen liegt grundsätzlich im gesamtstaatlichen Interesse von Bund und Ländern. Es sind jedoch die Länder, die die Qualität der Auslandsschulen durch Entsendung von Lehrkräften aus dem Schuldienst sichern und die Qualität und Anerkennung der Berechtigungen gewährleisten."

Eine dieser Berechtigungen ist die mit der Deutschen Internationalen Abiturprüfung erworbene allgemeine Hochschulreife. "Die DIAP vermittelt eine fundierte akademische Kompetenz und zusätzlich interkulturelle Fähigkeiten. Bilingualität und eigenverantwortliches Lernen erhalten durch diese Prüfung besonderes Gewicht", erklärte Thies weiter.

Die DIAP schließt eine mehrsprachige schulische Ausbildung durch schriftliche und mündliche Prüfungen mit fremdsprachigen Anteilen ab. Die Integration von landesspezifischen Bildungsgängen, Prüfungen und Abschlüssen ist möglich. Zugleich enthält die DIAP neben den traditionellen schriftlichen und mündlichen Prüfungen ein neues Prüfungselement in Form eines Kolloquiums, das projektorientiertem und fachübergreifendem Lernen in besonderer Weise Rechnung trägt.

Im Jahr 2009 wird erstmals an Deutschen Schulen im Ausland die DIAP durchgeführt.
Zwei dieser Schulen befinden sich in Asien, die Deutsche Schule Shanghai und die Deutsche Schule Kuala Lumpur. Die ersten Prüfungen überhaupt wurden an der im Jahre 2000 gegründeten German International School of Silicon Valley (GISSV) in den USA im Mai 2009 erfolgreich abgelegt.

Mitte November 2009 werden auch an Deutschen Schulen in Südafrika und Namibia die ersten Termine für die DIAP stattfinden.

Bei Fragen zur DIAP stehen Frau Büscher und Frau Balali vom Auslandsschulreferat des Sekretariats gerne zur Verfügung:

Frau Büscher, Tel. 0228/501-675, Email:
Frau Balali, Tel. 0228/501-678, Email:


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden