Saarländer beim nationalen Finale des Siemens Schülerwettbewerbs 2009

Innovatives Denken, der Transfer von theoretischem Wissen in praktische Lösungen und Wissensdurst auf mathematisch-naturwissenschaftliche Phänomene – all das wird von Schülerinnen und Schülern gefordert. Der Siemens Schülerwettbewerb in Mathematik, Naturwissenschaften und Technik zeichnet die besten Talente aus, die in einem dieser Bereiche oder auch interdisziplinär einen innovativen Lösungsansatz zum Thema "Auf H2Ochtouren forschen!" entwickeln.

17.03.2009 Pressemeldung Ministerium für Bildung und Kultur Saarland

Die Regionalen Finale an der RWTH Aachen, an der TU Berlin und an der TU München sind entschieden und die Gewinner stehen fest. Die Jurys haben ihre Wahl getroffen und schicken die 18 besten Schülerinnen und Schüler zum nationalen Finale, das vom 28.-30. März in München stattfindet.

Zu den glücklichen Schülerinnen und Schüler die nun Ende März ihr Projekt erneut einer hochkarätigen Jury vorstellen dürfen, gehören auch zwei Saarländer. Georg Frenck und Raphael Schütz und ihr betreuender Lehrer, Gerd Brosowski, vom Otto-Hahn-Gymnasium Saarbrücken haben mit ihrer Präsentation zum Thema: "Reversible Anlagerung von Wasser an Kupfersulfat mit dem Ziel der Speicherung von Wärmeenergie" die Jury an der RWTH Aachen überzeugt und fahren nun zum nationalen Finale nach München.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden