Schavan besucht Ideenpark 2008 in Stuttgart

Im Jahr der Mathematik besuchte Bundesforschungsministerin Annette Schavan am Dienstag gemeinsam mit dem Vorstandsvorsitzenden der ThyssenKrupp AG Ekkehard Schulz den Ideenpark 2008 in Stuttgart. Der zweistündige Rundgang führte zu zahlreichen Experimentierstationen, Workshops sowie Schüler- und Azubi-Projekten der Technik-Erlebniswelt. Auf 40.000 Quadratmetern erhalten insbesondere Schüler und Jugendliche in sieben "Lebenswelten" und in der Bildungsstadt Schlaulopolis Anregungen für die eigene Berufswahl und werden motiviert, selbst neue Ideen zu entwickeln.

20.05.2008 Pressemeldung Bundesministerium für Bildung und Forschung

Zum Abschluss des Rundgangs sprach die Ministerin mit Teilnehmern der Ideenwerkstatt, einem Workshop für junge Leute, über Zukunftsfragen wie "Löst die Technik die Probleme der Zukunft?" Schavan betonte dabei den engen Zusammenhang zwischen Zukunftschancen und Bildung: "Mathematik ist eine Schlüsseldisziplin für die Innovationskraft unseres Landes und bietet jungen Menschen hervorragende berufliche Chancen. Hier in Stuttgart lässt sich das sehen und begreifen. Mit dem Jahr der Mathematik verfolgen wir das gleiche Ziel wie der Ideenpark. Wir wollen junge Menschen für Mathematik, Wissenschaft und Technik begeistern."

Der IdeenPark findet seit 2004 alle zwei Jahre statt. Im Mittelpunkt stehen dabei Menschen, die Technik "machen": Ingenieure, Forscher, Tüftler und Studenten erklären ihre Ideen und zeigen anhand von zahlreichen Exponaten, wie Innovationen entstehen. Der Eintritt in den IdeenPark ist kostenlos, um möglichst vielen Familien und Jugendgruppen den Besuch zu ermöglichen. Der erste IdeenPark in Gelsenkirchen fand im Wissenschaftsjahr 2004, dem Jahr der Technik, statt. Es besuchten ihn mehr als 60.000 Gäste, 2006 waren es auf dem EXPO-Gelände in Hannover rund 200.000 Besucher. In der Messe Stuttgart werden dieses Jahr vom 17. bis zum 25. Mai 250.000 Gäste erwartet. Veranstaltet wird der Ideenpark 2008 von der ThyssenKrupp AG mit Unterstützung des Landes Baden-Württemberg und mehr als 120 Partnerorganisationen.

Die Wissenschaftsjahre werden seit dem Jahr 2000 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung zusammen mit der Initiative Wissenschaft im Dialog veranstaltet. Ziel ist es, Wissenschaft allen Bürgerinnen und Bürgern zugänglich zu machen und insbesondere junge Menschen für wissenschaftliche Themen zu begeistern. Das Wissenschaftsjahr 2008 will die vielen Facetten und die zahlreichen Anwendungen der Mathematik in den Blickpunkt der Öffentlichkeit rücken. Zwölf Monate lang steht die Mathematik im Mittelpunkt - als faszinierende Wissenschaft, als ständige Begleiterin in Beruf und Alltag und als Basis aller Naturwissenschaften und technischen Entwicklungen. Das Jahr der Mathematik 2008 wird gemeinsam mit der Deutschen Telekom Stiftung und der Deutschen Mathematiker-Vereinigung ausgerichtet.

Weitere Informationen zum Wissenschaftsjahr 2008 erhalten Sie beim Redaktionsbüro Jahr der Mathematik, Tel. 030 / 700 186 - 786 und im Internet unter www.jahr-der-mathematik.de.

Alle Informationen rund um den Ideenpark finden Sie unter www.zukunft-technik-entdecken.de.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden