Brandenburg

Schülerwettbewerbe fördern Begabungen

Die Ministerin für Bildung, Jugend und Sport, Martina Münch, hat heute in Potsdam die Preisträgerinnen und Preisträger von Kinder- und Schülerwettbewerben auf Landes- und Bundesebene und Medaillengewinnerinnen und -gewinner bei internationalen Schülerwettbewerben empfangen. Münch gratulierte allen Preisträgern und dankte den betreuenden Lehrkräften: "Die Teilnahme an Schülerwettbewerben zu unterstützen, ist Teil unserer Begabtenförderung. Die kreativen und schöpferischen Kräfte der besonders Begabten bilden das geistige und innovative Potenzial der Gesellschaft. Begabungsförderung ist somit eine entscheidende Komponente der Zukunftssicherung."

06.09.2012 Pressemeldung Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg

Eingeladen waren rund 60 Schülerinnen und Schüler, die bei den verschiedenen Schülerwettbewerben Landessieger wurden oder auf Bundesebene und bei internationalen Wettbewerben Preise errangen sowie 34 Betreuungslehrkräfte, Schulleiter und Paten.

Bei Internationalen Olympiaden gewann Toshiki Ishii vom Max-Steenbeck-Gymnasium in Cottbus eine Silber-Medaille bei der Internationalen Chemieolympiade. Bei Bundeswettbewerben erreichten brandenburgische Teilnehmerinnen und Teilnehmer 9 Bundessiege bzw. erste Plätze, 15 zweite Plätze, 17 dritte Plätze sowie 10 Anerkennungs-, Förder- oder Sonderpreise. Bundessieger gab es unter anderem bei folgenden Wettbewerben:

  • Leonard Brands, Iliana Pakos, Paulinus Stegner, Sennik Barczynski, Tamlin Nagel, David Amacher, Robin Xu, Jonas Vössing und Colin Pötter von Humboldt-Gymnasium in Potsdam beim Deutschlandfinale des Wettbewerbs "Odyssey of the Mind"
  • Schülerinnen und Schüler der Oberschule in Löwenberg beim Wettbewerb "Zivilcourage gewinnt"
  • Anthea Heinisch und Annika Heyduk vom Friedrich-Gymnmasium in Luckenwalde beim Wettbewerb "Puschkin für Kinder"
  • Julian Schack von der Städtischen Musikschule "Johann Sebastian Bach" in Potsdam beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" in der Kategorie Horn
  • Raphael Grum von der Regenbogen Musik- und Kunstschule in Blankenfelde beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" in der Kategorie Musical
  • Reto Weiche von der Musikschule in Schöneiche beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" in der Kategorie Gitarre

Im Schuljahr 2011/12 beteiligten sich insgesamt mehr als 20.000 Schülerinnen und Schüler sowie Kinder und Jugendliche des Landes Brandenburg an den wichtigsten Wettbewerben. Dazu gehören die von der Kultusministerkonferenz empfohlenen Schülerwettbewerbe sowie bekannte Landes- und Bundeswettbewerbe.

Für das gesamte System der Begabtenförderung und der Schülerwettbewerbe stellt das Bildungsministerium in diesem Jahr rund 113.000 EUR zur Verfügung. Darunter ist auch eine Spende des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall in Höhe von 15.000 Euro für Schülerakademien in Mathematik und Naturwissenschaften.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden