Schuljahr 2018/19

Schülerzahl an allgemeinbildenden Schulen erstmals unter einer Million

Nach den vorläufigen Ergebnissen der amtlichen Schulstatistik des Statistischen Landesamts besuchen im aktuellen Schuljahr in Baden-Württemberg gut  994 000 Schülerinnen und Schüler eine öffentliche allgemeinbildende Schule.

07.02.2019 Baden-Württemberg Pressemeldung Statistisches Landesamt Baden-Württemberg
  • © Kinga/Shutterstock

Dies sind rund 6 000 weniger als im Vorjahr ( –0,6 %). Der Trend einer rückläufigen Schülerzahlentwicklung, der ab dem Schuljahr 2004/05 einsetzte, schwächt sich damit im Vergleich zum Vorjahr leicht ab. Seit dem Schuljahr 2003/04 sank die Schülerzahl um knapp 19 % auf ihr diesjähriges Niveau und beläuft sich erstmals seit dem Schuljahr 1990/91 wieder auf unter einer Million.

Die Entwicklung der Schülerzahlen zwischen den einzelnen Schularten verlief – wie auch in den Vorjahren – sehr unterschiedlich. Neben der neu eingeführten Schulart der Sekundarstufe II der Gemeinschaftsschulen, die mit knapp 100 Schülerinnen und Schülern startete, verbuchten auch die sich weiterhin im Aufbau befindenden Sekundarstufen I der Gemeinschaftsschulen mit rund 16 % starke Zugewinne und damit eine Schülerzahl von gut 74 000. Nahezu unveränderte Schülerzahlen verzeichneten mit rund 368 000 die Grundschulen1 und mit gut 198 000 die Realschulen. Die Werkreal-/Hauptschulen verbuchten mit einem Minus von gut 17 % den stärksten Rückgang und zählten rund 53 000 Schülerinnen und Schüler. Bei den Gymnasien sank die Schülerzahl um gut 1 % auf knapp 262 000. Ein Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum (SBBZ) besuchten mit fast 3 % mehr als im Vorjahr gut 34 000 Schülerinnen und Schüler.


Mehr zum Thema


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden