Schulbuch Polnisch vorgestellt – Tesch: Wichtiger Schritt im zusammenwachsenden Europa

Nach mehrjähriger Vorbereitung konnte heute in Berlin das erste an Rahmenlehrplänen orientierte Schulbuch für Polnisch als Fremdsprache der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Der Präsident der Kultusministerkonferenz, Henry Tesch, wies bei der Präsentation auf die politische und historische Bedeutung hin, die der deutsch-polnischen Nachbarschaft in einem zusammenwachsenden Europa zukomme. "Die Überwindung von Grenzen – realen Grenzen und Grenzen in den Köpfen - ist nur möglich, wenn eine gemeinsame Grundlage für das gegenseitige Verstehen gelegt wird. Und wer könnte das besser tun, als Sprach- und Lehrmaterialien", betonte Tesch.

22.09.2009 Pressemeldung Sekretariat der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder

Bislang gab es keinerlei Lehrmaterialien für Polnisch als Fremdsprache auf dem deutschen Markt, die sich an bestehenden Rahmenlehrplänen für Polnisch orientierten. Die einzelnen Lektionen sind inhaltlich an den Einheitlichen Prüfungsanforderungen (EPA) für Polnisch als Fremdsprache ausgerichtet.


Mehr zum Thema


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden