Baden-Württemberg

Schule leiten für 147 Euro?

"Mit den Vorschlägen der Landesregierung zur Beamtenbesoldung gerät das Führungspersonal der Schulen aufs Abstellgleis. Ministerpräsident Stefan Mappus hält seine Versprechen zur Stärkung der Leistungsträger des öffentlichen Dienstes nicht, wenn nur 3,5 von 40 Millionen Euro für die Schulen zur Verfügung gestellt werden, obwohl dort die Hälfte der Landesbeschäftigten arbeitet", sagte am Dienstag (27.04.) in Stuttgart Doro Moritz, Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW).

27.04.2010 Pressemeldung GEW Baden-Württemberg

Die GEW befürchtet noch mehr Probleme bei der Besetzung von Schulleitungsstellen, einen Qualitätsverlust in der Lehrerfortbildung und eine Zunahme des Lehrermangels. "Die Schulleiterin einer Grundschule erhält 147 Euro brutto zusätzlich für die Leitung der Schule. Schulleitungen sollen die Richtung vorgeben, individuelles Engagement organisieren, mit Schulträgern verhandeln, Führungsstärke beweisen und die Bildungspolitik des Landes repräsentieren. Für dieses Taschengeld werden sich in Zukunft immer weniger Lehrerinnen und Lehrer auf diese Leitungsfunktionen bewerben", sagte Moritz. Ein/e Rektor/in einer Grundschule erhält derzeit 147,85 Euro, ein/e Rektor/in einer Hauptschule oder Werkrealschule 177,34 Euro pro Monat mehr als die anderen Lehrer/innen an diesen Schulen.

Die Bildungsgewerkschaft hat auch kein Verständnis dafür, dass alle Lehrer/innen in Baden-Württemberg derzeit in den ersten drei Berufsjahren vier Prozent von ihrem Gehalt abgezogen bekommen und dadurch der Lehrermangel vor allem an Beruflichen Schulen und Gymnasien zusätzlich verschärft wird.

Die Beschlüsse zur Besoldung haben auch Auswirkungen auf die Qualität der Fortbildung. "Die Landesregierung will offenbar auf die längst fällige Erhöhung der Bezahlung für Fachberater an den Grund-, Haupt-, Real- und Sonderschulen verzichten. Für 38 Euro Zulage im Monat werden sich hier kaum noch qualifizierte Personen finden lassen", sagte Moritz.

Ansprechpartner

GEW Baden-Württemberg

Weiterführende Links


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden