Baden-Württemberg

Schulleiter-Tagung: Wir wollen Veränderungen

Auf der landesweiten Schulleitungstagung der Bildungsgewerkschaft GEW haben heute (14.03.) in Plochingen gut 200 Schulleitungsmitglieder aus ganz Baden-Württemberg von der Landesregierung mehr Unterstützung verlangt.

14.03.2014 Pressemeldung GEW Baden-Württemberg

"Schulleitungen sind Führungskräfte, werden aber nicht als solche behandelt und ausgestattet. Die Leitungsstellen an den Schulen in unserem Land müssen attraktiver werden. Davon hängt maßgeblich der Erfolg der notwendigen Bildungsreformen von Grün-Rot ab. Bisher unterschätzt die Landesregierung die Rolle der Schulleitungen", sagte Doro Moritz, Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW). Die Tagung steht unter dem Motto "Schulaufgaben – wie wir das Bildungssystem verändern müssen, um unseren Kindern gerecht zu werden."

"Neben der Streichung der Lehrerstellen wurden auch die Beförderungsstellen für Hauptschullehrkräfte und die höhere Besoldung für Funktionsstellen in der Haupt- und Werkrealschule gestrichen. Diese Schulleitungen haben jetzt ein niedrigeres Gehalt als Lehrerinnen und Lehrer an diesen Schulen. Gestrichen wurden auch die Zulagen für die Fremdevaluatoren und die Fachberater für Schulentwicklung des gehobenen Dienstes. Gestrichen sind die Orientierungs- und Vorbereitungsseminare für künftige Schulleitungen. Jetzt wird über Besoldungserhöhungen für Bürgermeister und Landräte aufgrund höherer Anforderungen nachgedacht. Wo bleibt eine ähnliche Wertschätzung für die Arbeit an den Spitzen unserer Schulen?", sagte Moritz.

Die Bildungsgewerkschaft GEW, in der die meisten Schulleiter/innen in Baden-Württemberg organisiert sind, setzt sich für eine bessere Ausstattung der Schulleitungen ein. "Wir haben immer noch das Problem, dass vor allem die Schulleitungen an den vielen kleinen Schulen behandelt werden, als sei Schulleitung ein Nebenjob. Die Chefinnen und Chefs an der Schule brauchen mehr Zeit und bessere Qualifizierungsangebote", sagte Moritz.

Weitere Informationen: www.gew-bw.de

Ansprechpartner

GEW Baden-Württemberg

Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden