Schulministerium duldet keine Prügel

Gegen den Beschluss des Verwaltungsgerichtes des Saarlandes vom 22.06.2006, der Herz-Jesu-Realschule den weiteren Schulbetrieb zu ermöglichen, legt das Kultusministerium Beschwerde beim Oberverwaltungsgericht ein.

22.06.2006 Saarland Pressemeldung Ministerium für Bildung und Kultur Saarland

Die Schulbehörde bleibt dabei: Wegen wiederholter körperlicher Züchtigung soll die Herz-Jesu-Schule zum 1.8.2006 den Betrieb einstellen und ihr untersagt bleiben, erneut Schüler aufzunehmen.

Während das Verwaltungsgericht in der Begründung seines Beschlusses derzeit nur eine geringe Gefahr sieht, dass an dieser Schule weiter geprügelt wird, schließt sich das Ministerium dieser Auffassung nicht an. Es sieht weiterhin besondere Gefahrenmomente für die körperliche Unversehrtheit der Schüler an dieser Schule. Dass Milde, Nachsicht und weiteres Zuwarten nicht fruchten, beweisen die Vorfälle auch noch nach der Abmahnung des Don-Bosco-Schulvereins verbunden mit der Drohung, im Wiederholungsfall die Schule zu schließen. Trotzdem hatte ein Lehrer bei drei Schülern kräftig zugeschlagen. Die Staatsanwaltschaft hat gegen ihn jetzt Strafbefehl beantragt.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden