Schulstandortkommission übergab Empfehlungen zur Weiterentwicklung der Schulstruktur und der Schulformen

Die von der Landesregierung einberufene Schulstandortkommission hat jetzt ihre Empfehlungen vorgelegt. Die Kommission hatte den Auftrag bekommen, die Entwicklung der Schulstandorte nach dem Einbruch der Schülerzahlen in der Sekundarstufe I insbesondere nach den Kriterien Erreichbarkeit aller Bildungsgänge und sinnvolle Schulgröße kritisch zu analysieren und Empfehlungen zur Weiterentwicklung der Schulstruktur und der Schulformen zu geben.

01.10.2004 Brandenburg Pressemeldung Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg

Mitglieder der Kommission waren Prof. Jürgen Baumert, Direktor am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung (Vorsitzender), Prof. Erich Thies, Generalsekretär der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder (Stellvertretender Vorsitzender), Prof. Dieter Lenzen, Präsident der Freien Universität Berlin, Prof. Jörg-Dieter Gauger, Koordinator für Bildungs- und Kulturpolitik der Konrad-Adenauer-Stiftung, Michael Garske, Dezernent für Schulentwicklung, Jugend, Soziales und Gesundheit des Landkreises Oberhavel, und Lutz Klinnert, Schulleiter des Theodor-Fontane-Gymnasiums Strausberg.

Die Kommission erarbeitete sich zunächst anhand von Vorarbeiten der Kommission "Entwicklung der Schulen der Sekundarstufe I im ländlichen Raum des Landes Brandenburg" (April 2000) und der "Bildungskommission der Länder Berlin und Brandenburg" (August 2003), statistischen Unterlagen und ergänzenden Anhörungen von Fachleuten aus den Landkreisen Oberhavel und Ostprignitz-Ruppin sowie des Kultusministeriums des Landes Thüringen einen aktuellen Sachstand. Anschließend wurden Empfehlungen verabschiedet.

Die Empfehlungen der Schulstandortkommission sind unter folgender Adresse nachzulesen: www.mbjs.brandenburg.de/sixcms/detail.php/180744


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden