Sport in der Grundschule: Neuer Kernlehrplan tritt in Kraft

Früher hieß es Leichtathletik, heute Bewegungsfeld "Springen, Laufen, Werfen". Früher war von Sportarten die Rede, heute ist es der "erweiterte Sportbegriff". Die Kernlehrpläne Sport an den saarländischen Schulen sind bereits 2001 für die Klassenstufen 5 bis 12 geändert worden. Jetzt werden diese Änderungen auf die Grundschule ausgeweitet. Annegret Kramp-Karrenbauer, Ministerin für Bildung, Familie, Frauen und Kultur, gab am Mittwoch bei der Vorstellung des Lehrplans an der Hermann-Neuberger-Sportschule Saarbrücken vor 160 Lehrerinnen und Lehrern, den Fachvorsitzenden, den Startschuss.

25.03.2009 Pressemeldung Ministerium für Bildung und Kultur Saarland

Mit Einführung des achtjährigen Gymnasium G8 zum Schuljahr 2001/2002 wurden diese Änderungen notwendig. "Es geht um spielerische Bewegungen, die nicht von Verbänden in Regeln gefasst sind", erläutert Annegret Kramp-Karrenbauer, "es geht auch um Entspannungstechniken, die nicht Sportarten zugeordnet werden können." So entstand der "erweiterte Sportbegriff". Neben Sportarten wurden deshalb auch Bewegungsfelder und Sportbereiche in den Kernlehrplan konzeptionell aufgenommen.

Wegen des G8 wurde dieser Lehrplan erst in der Klassenstufe 5 bis 12 umgesetzt. Ab dem Schuljahr 2009/2010 wird er auch für die Grundschule gelten. Kramp-Karrenbauer: "Wir schaffen damit eine Transparenz von der Klassenstufe 1 bis 12."


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden