Staatsminister Jürgen Banzer: "Kinosaal wird zum Klassenzimmer"

"Die hessischen Schulkinowochen bieten den Schülerinnen und Schüler sowie den Lehrkräften die Möglichkeit, sich intensiv mit dem Genre Film auseinanderzusetzen. In diesem Sinne stellen die Kinos einen außerschulischen Lernort dar, der den Kinosaal zum Klassenzimmer verwandelt. Der Schwerpunkt `Echtzeit: Dokumentarfilm im Focus der SchulKinoWochen Hessen´ macht es möglich, Kino und Wissen miteinander zu verknüpfen und die Medienkompetenz durch die Filmkultur weiter auszubauen. Der reflektierte Umgang mit den Medien ist wichtig, damit sich die Schülerinnen und Schüler zu kritischen Bürgern in einer modernen Wissensgesellschaft entwickeln können", sagte Staatsminister Jürgen Banzer anlässlich des Anmeldebeginns zu den dritten SchulKinoWochen Hessen, die vom 9. bis 20. März 2009 stattfinden.

18.11.2008 Hessen Pressemeldung Hessisches Kultusministerium

Insgesamt werden 93 Filme in 83 Kinos gezeigt, darunter Filme wie LEROY, COMRADES IN DREAMS oder WALTZ WITH BASHIR, aber auch Produktionen aus Hessen. Das Programm richtet sich an über 700.000 Schülerinnen und Schüler sowie 55.000 Lehrkräfte. Interessierte Schulklassen können sich ab heute schriftlich im Projektbüro des Deutschen Filminstituts (DIF) anmelden. Weitere Informationen befinden sich auf der Homepage www.schulkinowochen-hessen.de.

"Die SchulKinoWochen regen dazu an, das Medium Film stärker in den Schulunterricht zu integrieren sowie als Kunstform bewusst zu machen", sagte der Staatsminister. Die Medienerziehung sei in den hessischen Lehrplänen vorgesehen. Auch im Fachunterricht könne der Film von Lehrerinnen und Lehrern als Ausdrucksmittel mit spezifischen inhaltlichen, ästhetischen, symbolischen und kommunikativen Möglichkeiten behandelt werden.

Für die Lehrerinnen und Lehrer wird im Rahmen der SchulKinoWochen eine Seminarreihe unter dem Thema "Filmsehen – Filmverstehen: Angebot zur Fortbildung" veranstaltet, die am 3. Dezember 2008 im Medienzentrum Dillenburg startet und bis zum 5. Juni 2009 in Zusammenarbeit mit den hessischen Medienzentren, den Medienprojektzentren Offener Kanal und Kinos, acht Seminarthemen in 16 Orten anbietet.

Hintergrund:
SchulKinoWochen sind ein Projekt von Vision Kino gGmbH – Netzwerk für Film- und Medienkompetenz, die unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Horst Köhler steht. VISION KINO ist eine Initiative des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM), der Filmförderungsanstalt (FFA), der Stiftung Deutsche Kinemathek und der "Kino macht Schule" GbR. Kooperationspartner der SchulKinoWochen Hessen ist das Deutsche Filminstitut – DIF e.V. in Zusammenarbeit mit dem Film- und Kinobüro Hessen e.V.. Die SchulKinoWochen Hessen sind eine anerkannte Bildungsmaßnahme des Landes Hessen und werden von der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen) und der Bundeszentrale für politische Bildung unterstützt, zudem sind die Medienzentren Hessen und die Medienprojektzentren Offener Kanal der LPR Hessen beteiligt. Das Projekt wird gefördert vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst und dem Hessischen Kultusministerium. Weiterer Pressekontakt:

Deutsches Filminstitut – DIF / Projektbüro SchulKinoWochen Hessen
Peter Kropp
Schaumainkai 41
60596 Frankfurt am Main
Tel: 069 / 961 220 687
Fax: 069 / 961 220 579

Internet: www.schulkinowochen-hessen.de


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden