Start für Schülerakademie

Bildungsminister Holger Rupprecht hat heute an der Eröffnung der Schülerakademie des Hasso-Plattner-Instituts (HPI) an der Universität Potsdam teilgenommen. Die Schülerakademie soll Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufen I und II für die Informatik begeistern und wird vom brandenburgischen Ministerium für Bildung, Jugend und Sport unterstützt.

15.09.2009 Pressemeldung Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg

"Die Schulbildung, die wir anbieten, ist nur dann gut, wenn sie auf besondere Talente individuell eingeht. Es genügt nicht, wenn wir uns allein auf diejenigen konzentrieren, die beim Lernen Schwierigkeiten haben. Ebenso wichtig ist es, ein gut funktionierendes System der Begabtenförderung in den verschiedensten Bereichen zu etablieren", sagt Minister Rupprecht mit Blick auf die Initiative des Hasso-Plattner-Instituts. "Die Schülerakademie des HPI ist ein gutes und gelungenes Beispiel für Begabungsförderung in Kooperation zwischen Wissenschaft und Schule."

Insgesamt haben sich 80 Jugendliche aus Brandenburg und Berlin für die Teilnahme an der Schülerakademie beim Hasso-Plattner-Institut beworben. Den ausgewählten 52 Teilnehmern werden drei Arbeitsgemeinschaften geboten, in denen sie sich ein Schuljahr lang für ein mögliches späteres Informatikstudium vorbereiten können. Eine Arbeitsgemeinschaft besteht aus 20 Schülerinnen und Schülern der Klassen 11 bis 13, die beiden anderen Gruppen bestehen aus jeweils 16 Teilnehmern der Klassen 7 bis 10.

Weitere Informationen gibt es unter www.hpi.uni-potsdam.de


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden