Teilnehmer von BILVOC II zogen Zwischenbilanz beim zweisprachigen Lernen

Eine erfolgreiche Halbzeitbilanz konnten die Teilnehmer Schulsprachprojekts BILVOC II bei ihrer Konferenz vergangene Woche mit Teilnehmern aus Thüringen und sieben europäischen Ländern in Bergen/Norwegen ziehen. BILVOC II ("Bilingual Teaching at Vocational Colleges") ist ein EU-Projekt, das den zweisprachigen Unterricht an berufsbildenden Schulen fördert.

17.11.2009 Pressemeldung Thüringer Kultusministerium

In Thüringen werden an den Beruflichen Schulen des Unstrut-Hainich-Kreises, am Staatlichen Berufsbildenden Schulzentrum Jena-Göschwitz und am Staatlichen Berufsschulzentrum für Wirtschaft und Verwaltung Karl-Volkmar-Stoy Jena ausgewählte Unterrichtsstunden in Englisch gegeben. An dem Projekt nehmen neben dem Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur, das die Aktivitäten koordiniert, auch die Technische Universität Ilmenau und das Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien als Partner teil.

Ziel des Projektes ist es, die berufsbezogene Fremdsprachenkompetenz der Schüler zu stärken sowie einen Beitrag zur Befähigung und weiteren Qualifizierung der Lehrkräfte zu leisten, ihren Unterricht in einer Fremdsprache zu halten. Während der Projektlaufzeit von zwei Jahren sollen vor allem Konzepte zur Fortbildung der Lehrkräfte für den berufsbildenden Bereich und für den Aufbau von Bildungsgängen der Lehrerausbildung in der Kombination Fremdsprache(n)/ Fachgebiet erarbeitet werden.

Auf ihrer Konferenz in Bergen konnten die Projektpartner konstatieren, dass die Teilnehmer bereits umfangreiche schulinterne, aber auch regionale und länderübergreifende Fortbildungsmaßnahmen für Fachlehrer (sprachliche Qualifizierung) und/oder für Fremdsprachenlehrer (sachfachliche Fortbildung) konzipiert und durchgeführt haben. Zudem wurden zahlreiche Unterrichtsmaterialien, die auf der Konferenz auch vorgestellt wurden, entwickelt und erprobt.

Die Teilnehmer diskutierten auch die kommenden Aufgaben. Ziel ist es, weitere Impulse für eine auf den zweisprachigen Unterricht gerichtete Lehrerausbildung an den Hochschulen zu geben, den bilingualen Fachunterricht fortzusetzen und weitere Fachklassen zu bilden sowie Vorschläge für eine einheitliche Zertifizierung von bilingualen Fachunterrichtsleistungen durch die Projektpartner zu unterbreiten.

Mehr Informationen unter www.sbsz-jena.de/bilvoc2


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden