tlv beteiligt an dbb Mahnwache vor dem Finanzministerium

Vom 25. bis 27. Februar sind viele tlv Mitglieder vor dem Finanzministerium bei der Mahnwache des dbb beamtenbund und tarifunion dabei. Auch die Beschäftigten an den Thüringer Schulen lassen nicht locker. Um die Einkommensforderung in der Tarifrunde 2009 zu bekräftigen, steigen heute ab 13.00 Uhr neben Rolf Busch, dem tlv Landesvorsitzenden, weitere tlv Mitglieder in die Mahnwache des dbb vor dem Finanzministerium mit ein.

25.02.2009 Pressemeldung thüringer lehrerverband

"Wir erwarten von der Thüringer Finanzministerin und amtierenden Ministerpräsidentin Birgit Diezel ihren Einsatz für ein verhandlungsfähiges Angebot", so Bernd Fröhlich, der stellvertretende Landesvorsitzende und Tarifverantwortliche des tlv vor dem Finanzministerium, "denn für uns in Thüringen ist Frau Diezel die TdL".

Um die Aktion des dbb beamtenbund und tarifunion in die Fläche zu tragen, werden am morgigen Donnerstag nicht nur Mahnwachen vor dem Thüringer Finanzministerium stehen. Vor Beginn des Unterrichts wird an diesem Tag eine solche Aktion auch vor einer Reihe von Thüringer Schulen stattfinden. "Verbeamtete Lehrerinnen und Lehrer zeigen so, dass sie sich mit ihren tarifbeschäftigten Kolleginnen und Kollegen in der Durchsetzung der Forderungen innerhalb der Tarifrunde 2009 solidarisch erklären", sagte Rolf Busch, Vorsitzender des tlv thüringer lehrerverband am Nachmittag in Erfurt. "Schließlich ist die zeit- und inhaltsgleiche Übernahme des Tarifabschlusses einer der Forderungen in der diesjährigen Einkommensrunde", so Rolf Busch weiter.

An der gemeinsamen Kundgebung der Gewerkschaften am Donnerstag auf dem Domplatz in Erfurt erwarten wir auch eine große Zahl von Beschäftigten aus den Thüringer Schulen.

Die Tarifverhandlungen für die Landesbeschäftigten des Öffentlichen Dienstes werden am 28. Februar 2009 in die vierte Runde gehen. Bernd Fröhlich, der stellvertretende Landesvorsitzende und Tarifverantwortliche des tlv wird als Mitglied der Bundestarifkommission der dbb tarifunion in Potsdam die Forderungen der Beschäftigten vertreten.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden