Bildungsinvestitionen

tlv zum 70-Millionen-Bildungspaket: „Die Richtung stimmt, die Schrittlänge nicht“

Das von der Landesregierung angekündigte Bildungspaket für Thüringen ist aus Sicht des thüringer lehrerverband (tlv) ein „positives Zeichen“.

10.11.2017 Thüringen Pressemeldung thüringer lehrerverband
  • © www.pixabay.de

Der Verband würdige die gemeinsamen Anstrengungen der vier Ressorts Finanzen, Verkehr, Umwelt und Migration zur Verbesserung der Bildung im Freistaat, so der Landesvorsitzende Rolf Busch.

Allerdings erscheine die Summe von 70,5 Millionen nur auf den ersten Blick hoch. Von den 42 Millionen, die davon für den Schulbereich vorgesehen sind, kämen auf jede der über 800 Schulen in Thüringen etwas mehr als 50.000 Euro, und das verteilt auf zwei Jahre. „Den tatsächlichen Bedürfnissen wird das nicht annähernd gerecht. Diese Summe würde noch nicht einmal reichen, um einen einzelnen zusätzlichen Lehrer für diese zwei Jahre einzustellen.“ Die Maßnahme sei daher selbst zur kurzfristigen Entlastung kaum geeignet.

„Letztendlich ist es so wie mit den kürzlich angekündigten 600 zusätzlichen Lehrerstellen“, so Busch. „Auch diese sind befristet und daher kein Mittel, um die Probleme mittel- oder gar langfristig anzugehen.“ Nicht zuletzt angesichts der – ebenfalls jetzt publik gewordenen – erwarteten zusätzlichen Steuereinnahmen in Höhe von 350 Millionen Euro für dieses Jahr nähmen sich die angekündigten 70 Millionen eher bescheiden aus. „Die Richtung stimmt, aber die Schrittlänge nicht.“


Mehr zum Thema


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden