Unterrichtsausfall melden

Die Bildungsgewerkschaft GEW bietet ein Internetportal zum Thema Unterrichtsausfall an. Sie bittet Eltern, Lehrer und Schüler, Unterrichtsausfälle auf der Homepage der GEW Baden-Württemberg, [www.gew-bw.de](http://www.gew-bw.de), zu melden. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW)will die Informationen nutzen, um sich gegenüber der Landesregierung für zusätzliche Lehrerstellen und bessere Lern- und Arbeitsbedingungen an den baden-württembergischen Schulen einzusetzen.

13.09.2009 Pressemeldung GEW Baden-Württemberg

Da die ständige Lehrerreserve mit 1.250 Stellen zu klein ist, rechnet die GEW auch für das Schuljahr 2009/10 wieder mit ähnlich hohem Unterrichtsausfall wie in den vergangenen Jahren. Nach einer Stichprobe des Kultusministeriums im vergangenen Dezember fanden durchschnittlich über drei Prozent des geplanten Schulunterrichts nicht statt. In dieser Quote sind allerdings zum Beispiel Klassenzusammenlegungen oder Stillarbeit nicht enthalten.

An den Beruflichen Schulen fehlen bereits seit Jahren Lehrer/innen, auch viele Sonderschulen melden, dass der Pflichtbereich nur zu 90 Prozent abgedeckt ist, und aus Realschulen kommen bereits vor Schulbeginn Meldungen, dass nicht genügend Lehrer/innen zugewiesen wurden. In den Grund- und Hauptschulen werden durch Schülerrückgang freiwerdende Lehrerstellen an die anderen weiterführenden Schulen verlagert, trotzdem haben vor allem die Realschulen und Gymnasien ab Montag wieder die vollsten Klassenzimmer im Land.

Internetportal Unterrichtsversorgung: www.gew-bw.de

Ansprechpartner

GEW Baden-Württemberg

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden