Reaktion

VBE: Ein Ergebnis ungleicher Chancen auf Bildung

5.539 junge Menschen verließen im vergangenen Jahr ohne jeglichen Abschluss die Schule. Das geht aus der heute veröffentlichten Statistik von Information und Technik NRW hervor.

17.05.2019 Nordrhein-Westfalen Pressemeldung Verband Bildung und Erziehung, Landesverband NRW
  • © www.pixabay.de

 „Das darf nicht sein. Wir müssen dafür sorgen, dass alle Jugendlichen die Schule mit einem Abschluss verlassen, damit sie eine Anschlussmöglichkeit auf dem Arbeitsmarkt erhalten. 5.539 Jugendliche ohne jeglichen Abschluss ist ein Ergebnis ungleicher Chancen auf Bildung. Nach den vielen Diskussionen um G8 wünsche ich mir Chancengerechtigkeit als nächstes große Bildungsthema – und zwar nicht in Form von Leuchtturmprojekten“, erklärt Stefan Behlau, Landesvorsitzender des VBE NRW.

Der VBE NRW setzt sich für mehr Chancengerechtigkeit ein und fordert ein Umdenken. „Kinder müssen die gleichen Chancen und Möglichkeiten auf Bildung, Erziehung und Betreuung haben. Bildung und Erziehung darf keinesfalls eine Frage des Wohnorts oder der finanziellen Ausstattung mehr sein. Für individuelle Förderung benötigen wir insgesamt mehr Personal. Jeder Jugendliche, der die Schule ohne Abschluss verlässt, ist einer zu viel“, fordert Behlau.


Mehr zum Thema


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden